Skip to main content

Tilburg zum Zweiten

Foto

Topscorer Dominik Lascheit will beim Rückspiel in Tilburg die Revanche (Foto: Thorge Huter)

1.000 Kilometer haben die Crocodiles mit der Hin- und Rückfahrt am Dienstag schon auf der Uhr, nun geht es für die Mannschaft am Freitag erneut nach Tilburg. Die Reisestrapazen sollen bei der kommenden Partie aber keine Rolle spielen, wenn es nach Dominik Lascheit geht: „Wir hatten zwei Tage Zeit uns zu erholen und uns auf das Rückspiel vorzubereiten. Die Busfahrt ist nicht in unseren Köpfen. Da hat mittlerweile jeder seine Routine, um auch nach langen Reisen Leistung auf das Eis bringen zu können.“

Am Dienstag musste das Team um Kapitän Norman Martens einem 0:4-Rückstand hinterlaufen, kam aber trotzdem noch bis auf 3:4 ran. Im torlosen Schlussdrittel waren die Hamburger nah am Ausgleich. „Niederlage bleibt Niederlage, aber die Aufholjagd hat uns Selbstvertrauen gegeben. Daran wollen wir anschließen. Wir kennen das Rezept, mit dem wir Tilburg schlagen können. Dafür brauchen wir eben das Selbstvertrauen, müssen in der Defensive alle gemeinsam hart arbeiten und eine hohe Laufbereitschaft zeigen. Vorne müssen wir die Scheibe einfach mal ins Tor prügeln. Schön spielen ist in Tilburg nicht,“ sagt Lascheit.

Für die Revanche steht Trainer Jacek Plachta der gleiche Kader zur Verfügung. Lediglich Raik Rennert, Rico Rossi und Vojtech Suchomer müssen noch auf ihr Comeback warten.

Die Partie wird auf SpradeTV mit englischem Kommentar übertragen und beginnt um 20.00 Uhr.