Skip to main content

Patrick Saggau verlängert / Josh Stephens erhält Try-Out-Vertrag

Foto

Patrick Saggau hat seinen Vertrag um eine Spielzeit verlängert (Foto: Thorge Huter)

Patrick Saggau hat seinen Vertrag bei den Crocodiles Hamburg um eine Spielzeit verlängert. Der 37-Jährige musste seine Verlängerung unter anderem aus dem schönsten aller Gründen hinauszögern: Am 22. August 2021 ist der Angreifer Vater geworden.

„Die Tatsache, dass die Mannschaft aus der letzten Saison weitestgehend zusammengeblieben ist und der Teamspirit so gut ist, hat die Entscheidung sehr leicht gemacht. Ich freue mich auf Spiele vor Zuschauern und viele Ehrenrunden mit meiner Tochter auf dem Arm. Wenn es richtig gut läuft, drehen wir davon noch mehr als in der letzten Saison“, so Patrick Saggau.

Der Stürmer spielt seit 2018 im Dress der Crocodiles und sammelte in 124 Spielen 54 Tore und 80 Vorlagen.

„Wir haben uns in Geduld üben müssen, aber es hat sich gelohnt. Ich freue mich sehr für Patrick. Er wird mit Sicherheit ein guter Vater, die Rolle konnte er ja in der Kabine schon üben“, sagt Geschäftsführer Sven Gösch augenzwinkernd.

Neben Patrick Saggau konnte auch Joshua Stephens seine Unterschrift unter einen Vertrag setzen. Der Stürmer hat einen Try-Out-Vertrag bei den Crocodiles unterschrieben und möchte sich in den kommenden drei Monaten für eine Verlängerung empfehlen.   

„Ich bin sehr dankbar für die Gelegenheit, für eine so großartige Organisation wie die Crocodiles spielen zu dürfen. Ich freue mich darauf loszulegen und dem Team zu helfen“, so Josh Stephens.

Der 20-Jährige wurde in Bayreuth geboren und zog 2007 nach Kanada. Bei den Cambridge Hawks machte der Stürmer auf sich aufmerksam und wurde 2017 für die deutsche U18 Nationalmannschaft nominiert. Zur vergangenen Saison wechselte der Deutsch-Kanadier nach Adendorf.

„Josh hat in seiner Ausbildung Verteidiger, Center und Außenstürmer gespielt. Dadurch ist er sehr flexibel einsetzbar. Er ist ein junger Spieler, dem wir gerne eine Chance geben sich zu bewähren“, sagt Trainer Henry Thom

Josh Stephens wird in Hamburg mit der Nummer 23 auflaufen.