Skip to main content

Live-Versteigerung wird zum großen Erfolg

Foto

Rekordverdächtige 9.529 Euro spülte die Auktion der Heimtrikots per Facebook-Livestream in die Kassen

Ein holpriger Beginn mit technischen Problemen war am Ende vergessen – rekordverdächtige 9.529 Euro spülte die Auktion der Trikots per Facebook-Livestream in die Kassen. Sven Gösch und Dennis „Jerry“ Kerkamm moderierten fast vier Stunden, bis alle Trikots unter den Hammer gekommen sind. Durchschnittlich nahmen knapp 150 Fans vor den Bildschirmen an der Versteigerung teil und freuten sich über eine Ablenkung vom teilweise sehr tristen Corona-Alltag. Dass die Fans zwischendurch mal abschweiften und dem Geschäftsführer noch während der Trikot-Versteigerung die Klamotten vom Leib boten, nahm er mit Humor. Versteigert hat Göschy aber neben den Trikots nur ein Essen mit sich – welches Thomas Zuravlev für 75 Euro ersteigert hat.

„Ich bin überwältigt von der Resonanz. Wir haben vorher ein bisschen geschwitzt, weil es für uns eine Premiere war und wir anfangs ja auch technische Probleme zu bewältigen hatten. Aber letztendlich hat alles geklappt und das Ergebnis hat unsere kühnsten Träume übertroffen“, sagt Gösch.

Während der gesamten Auktion lief parallel die Versteigerung des Trikots von Chad Staley. Am Ende lag das Höchstgebot bei 520 Euro, die der Familie von Chad zugutekommen.

Die ersteigerten Trikots können schon am Mittwoch von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr in der Geschäftsstelle abgeholt werden. Kartenzahlung ist leider nicht möglich. Alternativ können die Trikots ab dem 4. Mai 2020 abgeholt werden. Bei Übernahme der Versandkosten von 7 Euro und gegen Vorkasse (Kontodaten: 1. Hamburger Eissport GmbH, IBAN: DE33 2135 2240 0179 1803 85) können die Trikots auch verschickt werden. Gebt bei der Überweisung bitte das Trikot und die Adresse an.

Morgen beginnt die Ebay-Versteigerung der Warm-Up-Jerseys. Der Link zur Versteigerung wird auf der Website und in den Sozialen Medien veröffentlicht.