Skip to main content

Heimsieg für die Crocodiles gegen Odense IK

Die Crocodiles Hamburg konnten das Heimspiel gegen den dänischen Zweitligisten am Sonntagnachmittag mit 5:2 für sich entscheiden.

Die Crocodiles Hamburg konnten das Heimspiel gegen Odense IK am Sonntagnachmittag mit 5:2 (2:0/0:1/3:1) für sich entscheiden.

Die Crocodiles waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft, ließen allerdings zahlreiche Chancen ungenutzt. Den Knoten ließ schließlich Thomas Zuravlev platzen, der die Hausherren nach feiner Vorarbeit von Dominik Lascheit in Führung brachte (12.). Kurz vor Drittelende legte Fabian Calovi nach und sorgte für das 2:0 zur Drittelpause (20.).

Im zweiten Spielabschnitt blieb es dabei: die Crocodiles machten Druck, setzten sich immer wieder im gegnerischen Drittel fest – waren aber vor dem Tor zu verspielt. Wie aus dem Nichts fiel dann auch noch der Anschlusstreffer für den dänischen Zweitligisten (37.).  Die Hamburger ließen sich dadurch allerdings nicht aus der Ruhe bringen.

Der Puck zappelte schließlich im dritten Drittel wieder im Netz der Gäste. Mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend stellte Zuravlev auf 3:1 (46.). Ein Zwischenstand, der nur kurz Bestand hatte. Per Penalty konnte Odenses Lukas Lundvald gegen den in der 29. Minute eingewechselten Schlussmann Carlos Warnecke auf 3:2 verkürzen (47.). Das letzte Wort hatten allerdings die Gastgeber. Dominik Lascheit (50.) und Raik Rennert (57.) erhöhten auf 5:2.

„Wir waren die klar bessere Mannschaft, haben aber viel zu kompliziert gespielt. Vor dem Tor wurde immer ein Pass zu viel gespielt. Da müssen wir konsequenter zum Abschluss kommen“, sagte Norman Martens nach der Partie.

Neben Chad Staley und Jordan Draper fiel am Sonntag auch Dennis Reimer mit einer Handverletzung aus.

Am kommenden Wochenende stehen die Testspiele gegen die EG Diez-Limburg Rockets an. Freitag treten die Crocodiles auswärts an, am Sonntag folgt das Heimspiel im Eisland Farmsen. Spielbeginn ist um 16.00 Uhr. Tickets gibt es online unter https://www.eventimsports.de/ols/crocodiles/ und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Foto: Holger Beck