Skip to main content

Fünf-Punkte-Wochenende für die Crocodiles

Foto

Die Crocodiles Hamburg haben das Auswärtsspiel bei den Saale Bulls Halle mit 5:1 gewonnen (Foto: Stefan Röhrig)

Die Crocodiles Hamburg haben das Auswärtsspiel bei den Saale Bulls Halle mit 5:1 (2:1/3:0/0:0) gewonnen. Für den nach dem Overtime-Sieg am Freitag unveränderten Kader der Hamburger ging es dabei denkbar ungünstig los: Nur zwölf Sekunden waren gespielt, da hatte Halles Michal Bezouska den Puck schon im Tor untergebracht. Und als sich Crocodiles-Verteidiger Dominic Steck wenig später auch noch auf die Strafbank verabschieden musste, waren die Gastgeber nah am 2:0 dran. Doch die Gäste überstanden die Unterzahl und fanden besser ins Spiel. In der 9. Spielminute gelang Dennis Reimer schließlich der Ausgleich und in Überzahl sorgte Dominik Lascheit für die Führung der Hanseaten (11.).

Im zweiten Spielabschnitt sahen die 1.197 Zuschauer, wie die Defensive der Hausherren auseinanderbrach. Dominik Lascheit überwand nach einem Puckverlust der Hallenser Michel Weidekamp (22.) und legte in Überzahl gegen den drei Minuten zuvor eingewechselten Sebastian Albrecht nach (25.). Als Dennis Reimer in der 26. Minute auf 5:1 stellte, war das Spiel entschieden. Die Gastgeber stabilisierten zwar die Abwehr und hatten größere Spielanteile, doch die Defensive der Crocodiles und Torwart Kai Kristian gaben sich keine Blöße mehr.

„Wir haben uns nach dem frühen Gegentor nicht aus der Ruhe bringen lassen und die Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht. Halle war am Anfang des zweiten Drittels neben der Spur, da haben wir mit drei schnellen Toren die Vorentscheidung erzwungen“, so der dreifache Torschütze Dominik Lascheit.

Am Freitag geht es für die Crocodiles gegen die Krefelder weiter.