Skip to main content

ECC Preussen Berlin bekommt keine Lizenz für die Oberliga Nord

Die Oberliga Nord geht mit nur zwölf Mannschaften an den Start

Die Oberliga Nord wird in der kommenden Saison mit nur zwölf Mannschaften an den Start gehen. Die Preussen Berlin konnten die Auflagen des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) nicht erfüllen und erhalten daher keine Lizenz für die Oberliga Nord. Nach den Harzer Falken geht der Oberliga Nord in diesem Sommer somit die zweite Mannschaft verloren.

„Für die Liga ist der Wegfall jeder Mannschaft ein herber Verlust. Für die Berliner und die Falken tut es mir sehr leid. Ich hoffe, dass beide Clubs schon bald wieder den Weg zurück in die Oberliga antreten können“, so Geschäftsführer Sven Gösch.

Da mit dem Krefelder EV U23 ein Verein hinzukommt, treten die Crocodiles Hamburg gegen elf Mannschaften an. Die Anzahl an Spielen sinkt dadurch voraussichtlich auf 44 Spiele.

Da die Dauerkartenpreise für die Saison 2019/20 auf dem Modus der vergangenen Spielzeit und somit auf 24 Heimspielen basieren, können Inhaber einer Dauerkarte entweder alle Vorbereitungsspiele kostenlos freischalten, einen Merchandise-Gutschein in Höhe von € 20,- erhalten oder das Geld anteilig für die beiden Spiele rückerstattet bekommen.