Skip to main content

Crocos planen ein Winter Game

Foto

Beim Neujahrsempfang bei Hauptsponsor Hapag-Lloyd verkündete Geschäftsführer Sven Gösch den ehrgeizigen Plan der Crocodiles (Foto: Achim Juretzky)

Es ging ein erstauntes Raunen durch die rund hundert geladenen Gäste des Neujahrsempfangs der Crocodiles Hamburg bei Hauptsponsor Hapag-Lloyd. Zuvor hat Sven Gösch am Mittwochabend von den großen Plänen erzählt, die der Geschäftsführer für die Jubiläumssaison angehen möchte. Zum 30-jährigen Bestehen der Crocos soll es ein Winter Game im Millerntor-Stadion geben. „Wir stehen ganz am Anfang der Planungen. Wir sind nächste Woche in Dresden. Die Verantwortlichen dort haben ein Winter Game umgesetzt und geben uns einen Einblick“, so Gösch. Im nächsten Schritt soll das Gespräch mit dem FC St. Pauli gesucht werden, um ein solches Spiel in dessen Heimspielstätte austragen zu können.

In der Presse und den Sozialen Medien hat die Ankündigung ein großes, voraussehbares Echo ausgelöst. „Wir gehen aggressiv und mit breiter Brust in die Planung. Normalerweise kommunizieren wir nur etwas, wenn die Tinte trocken ist. Hier haben wir mal eine Ausnahme gemacht. Auch deswegen, weil wir bei der Umsetzung auf Unterstützung von Außenstehenden angewiesen sind, denen wir mit der frühzeitigen Kommunikation das Zeichen geben wollen, dass wir es ernst meinen.“

Sorgen, dass sich der Club an einem solchen Event verheben würde, müsse man sich nicht machen: „Die Auflagen für die Durchführung sind streng. Wir würden keine Genehmigung vom DEB bekommen, wenn wir damit unsere Existenz gefährden.“

Wunschgegner für das Winter Game sind die Hannover Indians. Zum einen wegen des Derby-Charakters, zum anderen wegen der breiten Fanbasis des niedersächsischen Traditionsvereins. Das Spiel soll Ende 2020, Anfang 2021 stattfinden.

Unter den anwesenden Sponsoren, Spielern, Förderern, Gesellschaftern, Pressevertretern und Helfern sorgte die Ankündigung für reichlich Gesprächsstoff – und Begeisterung. „Für viele Eishockeyspieler ist es ein Traum bei einem Winter Game aufzulaufen. Ich bin jetzt schon heiß drauf und freue mich nun noch mehr, dass ich schon für das nächste Jahr unterschrieben habe. Da hat Göschy ein gutes Argument in der Tasche, wenn er Spieler nach Hamburg lotsen möchte“, so Topscorer Dominik Lascheit.