Skip to main content

Crocodiles unterliegen in Mellendorf

Foto: Achim Juretzky

Nach frühem 3:0-Rückstand kam die Mannschaft von Trainer Jacek Plachta nur noch auf 3:2 ran

Die Crocodiles Hamburg haben das Auswärtsspiel gegen die Hannover Scorpions mit 3:2 (3:0/0:0/0:2) verloren. Vor 506 Zuschauern legten die Gäste einen schwachen Start hin und hatten den Angriffen der Scorpions wenig entgegenzusetzen. Nach nur knapp vier Minuten lagen die Hamburger schon durch einen Treffer von Patrick Schmid hinten, Christoph Koziol (7.) und Ralf Rinke (18.) erhöhten auf den verdienten 3:0-Pausenstand.

Im zweiten Spielabschnitt kamen die Crocodiles zwar besser in die Partie, verpassten allerdings den Anschlusstreffer. Der gelang in Überzahl schließlich Dominik Lascheit (51.). Die Crocodiles legten einen Schlussspurt hin und machten es durch ein weiteres Tor durch Routinier Patrick Saggau noch einmal eng (53.), doch die Gastgeber brachten den knappen Vorsprung über die Zeit.

„Wir haben das Spiel im ersten Drittel verloren. Da waren wir einfach völlig neben der Spur, haben keine Zweikämpfe gewonnen und den Scorpions nur zugesehen. Danach haben wir uns gesteigert. Das letzte Drittel haben wir gewonnen, da müssen wir am Sonntag anknüpfen“, sagte Verteidiger Jan Tramm.

Am Sonntag folgt das Rückspiel der beiden Mannschaften im Eisland Farmsen. Spielbeginn ist um 16.00 Uhr, Tickets gibt es online unter https://www.eventimsports.de/ols/crocodiles/ und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Foto: Achim Juretzky