Skip to main content

Crocodiles treten im Kohlrabizirkus an

Foto

Gegen die EXA Icefighters kehren Norman Martens und Yannis Walch in den Kader zurück (Foto: Thorge Huter)

Nachdem sich die Hannover Indians und die Rostock Piranhas in die Quarantäne verabschieden mussten, steht für die Crocodiles Hamburg am Freitag ein Auswärtsspiel bei den EXA Icefighters Leipzig auf dem Programm.

Die Leipziger waren im Dezember selbst in Quarantäne und konnten am 25. Dezember 2020 wieder ins Training einsteigen. Zuvor legte die Mannschaft von Trainer Sven Gerike eine acht Spiele anhaltende Siegesserie hin, an die sie nach der Zwangspause gegen die Hammer Eisbären nahtlos anschließen konnten. Am Neujahrstag riss diese zwar, als die Leipziger mit nur elf Felspielern in Krefeld antreten mussten, doch das Krankenlager hat sich gelichtet und die Heimsieg-Serie hat weiterhin bestand. Am Sonntag fuhren die Icefighters im Kohlrabizirkus den siebten Erfolg in Folge ein. Gegen die Crocodiles fehlen am Freitag lediglich Leon Lilik, Ryan Warttig und Tim Heyter.

Bislang trafen die Mannschaften zweimal in der Vorbereitung aufeinander, beide Partien konnten die Crocodiles für sich entscheiden.

„Leipzig wird sich von der Quarantäne erholt haben. Wir wissen, dass die Icefighters immer mit zwei Mann aggressives Forechecking spielen. Wir brauchen einen guten Start und müssen Fehler vermeiden. Das wird ein Spiel auf Augenhöhe“, sagte Michal Bezouska.

Die Crocodiles können sich über die Rückkehr von Kapitän Norman Martens und Verteidiger Yannis Walch freuen. Adam Domogalla, Vojtech Suchomer und Dominic Steck müssen hingegen weiter auf ihr Comeback warten.

Das Spiel gegen den Tabellensiebten beginnt um 20.00 Uhr und wird bei SpradeTV übertragen.