Skip to main content

Crocodiles treten erneut gegen Leipzig an

Fotos

Die Crocodiles können am Mittwoch wieder auf Dennis Reimer und Kai Kristian zählen (Foto: Thorge Huter)

Die Crocodiles Hamburg treffen am Mittwoch auf die EXA Icefighters Leipzig – es ist bereits die dritte Begegnung der beiden Mannschaften im Januar. Anfang des Jahres gastierten die Crocodiles im Kohlrabizirkus und bezwangen die Sachsen in der Overtime (4:3), am vergangenen Freitag ging das Heimspiel mit 2:0 an die Hamburger. Nun steht morgen das Nachholspiel vom 26. Dezember 2020 auf dem Programm. Das Spiel musste verschoben werden, da die Mannschaft von Trainer Sven Gerike erst am 25. Dezember 2020 aus der Quarantäne kam.

Während die Crocodiles am Sonntag einen schwachen Auftritt hinlegten und mit 5:2 bei den Saale Bulls Halle verloren, ergatterten die Sachsen bei den Tilburg Trappers einen Punkt.

„Wir haben gerade im letzten Spiel gegen die Icefighters unser gesamtes Glück gegen die Leipziger aufgebraucht. Wir müssen uns deutlich steigern, wenn wir wieder einen Sieg einfahren wollen. Gerade in der Defensive müssen wir mehr investieren. Da war unsere Arbeit in letzter Zeit nicht gut, besonders in den Zweikämpfen. Wir können uns nicht nur auf unsere Torhüter verlassen“, sagt Verteidiger Yannis Walch.

Rechtzeitig zum Spiel sind Dennis Reimer und Kai Kristian wieder fit. Raik Rennert muss hingegen pausieren. Der Verteidiger ist beim Spiel in Halle nach einem Check mit dem Kopf gegen die Bande gefallen. Auch Dominic Steck, Adam Domogalla, Vojtech Suchomer und Max Schaludek müssen weiterhin pausieren.

Das Spiel beginnt um 19.30 Uhr und wird auf SpradeTV übertragen.