Skip to main content

Crocodiles treffen auf Icefighters und Saale Bulls

Foto

Gegen Leipzig und Halle müssen die Hamburger auf Stürmer Max Schaludek verzichten (Foto: Thorge Huter)

Die Crocodiles Hamburg starten am Freitag in intensive Wochen. Bis zum 31. Januar stehen acht Spiele auf dem Programm, zweimal müssen die Hamburger unter der Woche ran. Los geht’s am Freitag mit dem Heimspiel gegen die EXA Icefighters Leipzig. Am vergangenen Freitag trat das Team von Trainer Jacek Plachta bereits in Sachsen an und entführte zwei Punkte an die Elbe. Wenige Sekunden vor Ende der Verlängerung sicherte Thomas Zuravlev Hamburg den Zusatzpunkt.

„Das war ein sehr enges und umkämpftes Spiel und am Freitag müssen wir wieder damit rechnen, dass Leipzig uns keinen Zentimeter Eis schenkt. Da ist wieder eine starke Mannschaftsleistung gefordert, um das Spiel zu gewinnen. Wir haben gut trainiert, die Stimmung im Team ist super und das Selbstvertrauen ist da. Das sind gute Voraussetzungen. Ein Erfolg morgen wäre wichtig, um gut in diese intensiven Wochen zu starten“, sagt Zuravlev.

Die Icefighters haben bislang 16 Partien absolviert und stehen auf dem fünften Tabellenplatz, während die Crocodiles nach 19 Spielen mit sieben Punkten Vorsprung auf die Sachsen auf dem dritten Platz rangieren. Beide Teams feierten am Sonntag Erfolge: Leipzig schlug Hamm auswärts mit 3:2, Hamburg bezwang Herford zuhause mit 5:2. Den größten Vorteil haben die Hanseaten im Powerplay. 26,1 Prozent der Überzahlsituationen beendet die Mannschaft um Kapitän Norman Martens mit einem Torerfolg, den Leipzigern gelang dies nur in 15,8 Prozent der Fälle. Zudem ist das Team von Sven Gerike anfällig für Gegentore im Powerplay. Sechs Gegentore in eigener Überzahl ist der Höchstwert der Liga.

Die Crocodiles müssen neben Adam Domagalla, Dominic Steck und Vojtech Suchomer auch noch auf Max Schaludek verzichten. Der Stürmer musste das Spiel am vergangenen Sonntag nach einem Bandencheck abbrechen und fällt mindestens für dieses Wochenende aus.

Das Spiel gegen die EXA Icefighters Leipzig beginnt um 20.00 Uhr und wird auf SpradeTV übertragen.