Skip to main content

Crocodiles starten in Rostock und gegen Herne ins neue Jahr

Foto

Zum Jahresauftakt kommt am Sonntag der Herner EV ins Eisland Farmsen

Nach Siegen gegen die Saale Bulls Halle (6:3) und den Krefelder EV 81 (7:2) zum Abschluss des vergangenen Jahres, geht es im neuen Jahr gegen die Piranhas und den Herner EV weiter. Ein schwieriger Auftakt für die Mannschaft von Trainer Jacek Plachta, die sich oft schwertut im Nord-Osten der Republik und den Raubfischen im Oktober auswärts mit 3:5 unterlag. „Wir haben ein starkes Selbstvertrauen nach den beiden Siegen in Folge. Aber natürlich gehen wir mit Respekt in die Spiele. Rostock ist vor eigener Kulisse ein sehr unangenehmer Gegner“, so Topscorer Dominik Lascheit. 

Zuletzt konnten die Hamburger den Tabellenneunten mit 6:3 bezwingen. Die Piranhas haben die letzten beiden Spiele vor dem Jahreswechsel gegen die Hannover Indians (2:4) und die Füchse Duisburg (1:4) verloren.

Am Sonntag folgt das Heimspiel gegen den Tabellenzweiten. Der Herner EV liegt mit 63 Punkten nur einen Zähler hinter den Tilburg Trappers. Auch gegen Herne steht jeweils ein Sieg und eine Niederlage zu Buche. Die Nordrhein-Westfalen haben das Jahr mit einer Heimniederlage gegen die Hannover Indians beendet. „Herne ist für mich momentan die beste Mannschaft der Oberliga Nord. Aber mit unseren Fans im Rücken haben wir schon jeden Gegner bezwingen können. In unserem Wohnzimmer sind wir eine Macht“, sagt Lascheit.

Der Kader der Krokodile bleibt im Vergleich zu den letzten Spielen unverändert. Lediglich Daniel Lupzig und Jan Tramm müssen weiterhin passen.

Tickets für das Heimspiel gegen den Herner EV gibt es online unter https://www.eventimsports.de/ols/crocodiles/ und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Das Spiel beginnt um 16.00 Uhr.