Skip to main content

Crocodiles starten in intensive Tage

Foto

In acht Tagen müssen die Crocodiles vier Spiele bestreiten, angefangen wird morgen bei den Rostock Piranhas (Foto: Thorge Huter)

Nach einer kurzen Pause über die Weihnachtstage steht der Mannschaft von Trainer Jacek Plachta ein intensives Programm bevor. In acht Tagen müssen die Crocodiles vier Spiele bestreiten, angefangen wird morgen bei den Rostock Piranhas. Die Mecklenburg-Vorpommern haben eine starke Vorbereitung gespielt, in der auch in Hamburg mit 5:3 gewonnen wurde. In der Hauptrunde konnten die Rostocker bislang allerdings nur gegen Herford und Diez-Limburg Siege einfahren. Mit dem elften Tabellenplatz hängt die Mannschaft von Trainer Niels Garbe den Erwartungen hinterher.

Die Crocodiles kehrten nach einer kleinen Talfahrt mit zuletzt vier Erfolgen in Folge auf die Siegerstraße zurück und können mit breiter Brust in die Begegnung der nördlichsten Oberliga-Clubs gehen.

„Wir haben vor Weihnachten starke Leistungen gezeigt und bewiesen, dass wir auch mit kleiner Bank hohe Belastungen wegstecken können. Gewonnen haben wir die Spiele, weil wir als Team alle an einem Strang gezogen haben. Das war letztes Jahr unsere Stärke und daran wollen wir jetzt festhalten. Rostock hat ein gutes Team zusammen, das haben wir selbst schon zu spüren bekommen. Wir müssen selbstbewusst auftreten, aber auf keinen Fall überheblich werden“, warnt Torwart Kai Kristian.

Aus dem Krankenlager gibt es für die Mannschaft Entlastung: Dennis Reimer kehrt zurück in den Kader und Dominic Steck wird nach dem Schuss gegen den Hinterkopf ebenfalls mit nach Rostock reisen. Hinter dem Einsatz von Raik Rennert, Yannis Walch und Rico Rossi steht noch ein Fragezeichen. Adam Domogalla und Vojtech Suchomer fallen weiterhin aus.

Das Spiel bei den Rostock Piranhas beginnt um 20.00 Uhr.