Skip to main content

Crocodiles schlagen Leipzig mit 6:3

Foto

Die Crocodiles Hamburg haben das Vorbereitungsspiel gegen die EXA Icefighters Leipzig am Freitagabend mit 6:3 (1:0/4:2/1:1) gewonnen (Foto: Thorge Huter)

Die Crocodiles Hamburg haben das Vorbereitungsspiel gegen die EXA Icefighters Leipzig am Freitagabend mit 6:3 (1:0/4:2/1:1) gewonnen.

In einem umkämpften ersten Drittel, in dem beide Mannschaften eine robuste Spielweise an den Tag legten, gingen die Hausherren durch einen Treffer von André Gerartz in Führung (8.).

Im zweiten Spielabschnitt konnten die Leipziger in Überzahl zwar den Ausgleich erzielen (28.), doch die Antwort der Hamburger ließ nur eine gute Minute auf sich warten. Dominik Lascheit traf zum 2:1 (29.) und Michal Bezouska erhöhte wenig später auf 3:1 (31.). Als die Gäste durch einen abgefälschten Schuss den Anschlusstreffer erzielten (36.), bot sich das gleiche Bild. Mit einem Doppelschlag von Patrick Saggau (37.) und André Gerartz (37.) erzwangen die Crocodiles die Vorentscheidung.

Im letzten Drittel folgte nur noch eine torreiche Minute: Hamburgs Max Schaludek erhöhte auf 6:2 (56.) und Patrick Fischer stellte mit seinem Treffer zum 6:3 den Endstand her.

„Wir haben eine deutliche Leistungssteigerung gezeigt und waren heute spielbestimmend. Natürlich wird es schwierig, das morgen nach so kurzer Regeneration wieder auf das Eis zu bringen. Aber für Leipzig gelten ja die gleichen Voraussetzungen“, so Dennis Reimer.

Den Teams bleiben nur rund 13 Stunden, um die Beine zu lockern – dann folgt das Rückspiel im Eisland Farmsen. Die Scheibe läuft ab 11.30 Uhr.