Skip to main content

Crocodiles gewinnen Krimi gegen die Hannover Indians

Foto

Vor 1.713 Zuschauern drehten die Crocos noch einen 1:3-Rückstand und feierten einen Overtime-Sieg (Foto: Holger Beck)

Die Crocodiles Hamburg haben das Derby gegen die Hannover Indians mit 4:3 (1:2/2:1/0:0/1:0) in Overtime gewonnen.

Vor 1.713 Zuschauern kamen die Hausherren gut ins Spiel und gingen in der 7. Spielminute durch einen stark herausgespielten Treffer von Patrick Saggau nicht unverdient in Führung. Im Anschluss wurden die Indians allerdings immer besser und forderten vermehrt Torwart Kai Kristian heraus, der nach dreiwöchiger Verletzungspause erstmals wieder das Tor der Crocodiles hütete. In der 13. Minute musste sich der 28-Jährige schließlich gegen Roman Pfennings geschlagen geben. Das Tor gab den Gästen weiter Aufwind, sodass der abgefälschte Schuss von Mike Glemser die verdiente Führung brachte (17.).

Im zweiten Spielabschnitt blieben die Hannoveraner spielbestimmend und bauten den Vorsprung durch Thore Weyrauch weiter aus (24.). Die Crocodiles hatten große Mühe in der Defensive, kamen aber wieder besser in die Zweikämpfe und wehrten sich gegen die Niederlage. In der 35. Spielminute gab Chad Staley den Hamburgern mit dem Anschlusstreffer schließlich wieder Hoffnung und in Überzahl gelang Patrick Saggau mit seinem zweiten Tor kurz vor der Pause noch der Ausgleich (40.).

Im letzten Drittel spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe, Tore blieben allerdings aus. So ging es in die Overtime, die Hamburg in den ersten 34 Sekunden in Unterzahl bestreiten musste. Den Hannoveranern gelang das Überzahltor jedoch nicht. Stattdessen verabschiedete sich Igor Bacek in der 62. Minute auf die Strafbank, sodass nun die Crocodiles ihr Powerplay aufziehen konnten – und das Siegtor erzielten. Norman Martens sicherte den Gastgebern mit einem Direktschuss den Zusatzpunkt (63.).

„Es war ein hart umkämpftes Spiel. Wir haben hart gearbeitet und sind nach dem 1:3 gut zurückgekommen. Wir haben immer an uns geglaubt und haben dann am Ende auch verdient gewonnen“, so Kapitän Norman Martens.

Morgen geht es für die Crocos gegen die Saale Bulls Halle weiter. Die Mannschaft von Trainer Herbert Hohenberger steht aktuell auf dem achten Tabellenplatz und hat drei Punkte Rückstand auf Hamburg (6.).