Skip to main content

Crocodiles fahren den nächsten Heimsieg ein

Foto

Die Mannschaft von Trainer Jacek Plachta hat die Heimsieg-Serie mit dem 6:1-Erfolg gegen die Füchse Duisburg weiter ausgebaut (Foto: Holger Beck)

Die Crocodiles Hamburg haben gegen die Füchse Duisburg mit 6:1 (1:0/2:1/3:0) gewonnen. Damit hat das Team von Trainer Jacek Plachta auch im siebten Heimspiel in Folge das Eis als Sieger verlassen.

Der nach dem Auswärtsspiel in Hannover unveränderte Kader der Crocodiles zeigte am Sonntagnachmittag von Beginn an ein völlig anderes Gesicht. Die Hausherren kamen gut aus dem eigenen Drittel und überwanden schnell das Mitteldrittel. Vorne kreierten die Hamburger wieder Chancen und feierten nach knapp elf Spielminuten den ersten Torerfolg. Dominik Lascheit versenkte das Spielgerät zum 1:0.

Vor 1.068 Zuschauern ließen sich die Gastgeber bis zur 22. Spielminute Zeit, bis die Scheibe wieder im Tor von Etienne Renkewitz landete. Thomas Zuravlev traf im Nachschuss zum 2:0. Dann dauerte es lediglich vier Minuten, bis es wieder im Duisburger Gehäuse klingelte. Der am Freitag aus Weißwasser angereiste Verteidiger Leon Fern schloss einen Konter mit dem 3:0 ab (26.). Auf Seiten der Füchse gelang Sam Verelst zwar noch der Anschlusstreffer (29.), doch die Crocodiles sind derzeit zu Hause einfach zu stark. Dominic Steck (49.), Thomas Zuravlev (52.) und Jordan Draper (58.) erhöhten im Schlussabschnitt auf 6:1.

„Wir waren heute spielerisch und kämpferisch besser. Wir sind mit dem ersten Pass gut hinten rausgekommen und haben die Tore schön herausgespielt. Wenn wir mannschaftlich so geschlossen auftreten, sind wir zuhause im Moment einfach unschlagbar“, so Doppeltorschütze Zuravlev.

Am kommenden Freitag sind die Crocodiles in Erfurt und am Sonntag im Eisland Farmsen gegen die Tilburg Trappers gefordert. Tickets für die Partie gegen den Tabellenführer gibt es online unter https://www.eventimsports.de/ols/crocodiles/ und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.