Skip to main content

Crocodiles beteiligen sich an der Missingtype-Kampagne

Mit der Anpassung des Logos am 11. Juni und einer Blutspende haben die Crocos auf die Kampagne aufmerksam gemacht

Jeder dritte Mensch benötigt im Leben eine Blutspende – doch nur drei Prozent der Deutschen spenden Blut. Bedingt durch die demographische Entwicklung ist die Anzahl an Spendern seit 2010 um 28 Prozent gesunken. So steht das DRK in einigen Jahren vor dem Problem, dass Blutspenden einer der Blutgruppen nicht mehr vorrätig sein könnten. Die Kampagne #missingtype, die vom 11. Juni 2019 bis zum Weltblutspendetag am 14. Juni 2019 läuft, soll auf diese Problematik aufmerksam machen und neue Spender generieren.

Als Teil dieser Kampagne haben die Crocodiles Hamburg am 11. Juni 2019 die Buchstaben A, B und O, die stellvertretend für die Blutgruppen stehen, aus dem Logo verschwinden lassen und am 16. Mai 2019 mit den Spielern Dominik Lascheit, Tom Kübler und Tobias Bruns einen Blutspendetermin in Hamburg besucht.

„Ich finde, dass es eine tolle Kampagne ist, die auf eine sehr wichtige Sache aufmerksam macht. Man weiß ja nie, ob man mal selbst auch mal auf eine Blutspende angewiesen ist. Die Crocodiles haben eine große Reichweite und ich hoffe, dass wir mit gutem Beispiel vorangegangen sind und dadurch Leute dazu bewegen, weiter Blut zu spenden oder Erstspender zu werden“, sagt Tom Kübler.

Weitere Informationen zur Kampagne gibt es hier: https://www.missingtype.de/