Skip to main content

Crocodiles gehen beim Ligaprimus auf Punktejagd

Foto

Am Freitag tritt die Mannschaft in Tilburg an, Sonntag folgt das Heimspiel gegen Erfurt (Foto: Franziska Huke)

Die Mannschaft von Trainer Jacek Plachta tritt morgen die lange Reise nach Tilburg an. Die Trappers stehen auf dem ersten Tabellenplatz und sind mit zwei Siegen in das neue Jahr gestartet. Gegen die Hannover Indians gelang ein knapper 1:0-Overtimesieg, bei den Scorpions wurde ein 4:1-Erfolg eingefahren. Insgesamt wurde die Mannschaft von Coach Bohuslav Subr nur von zwei Clubs nach regulärer Spielzeit geschlagen – Herne und Hamburg. Vor eigener Kulisse wurden bislang erst drei Zähler abgegeben: Zweimal konnten die Indians erst in der Overtime bezwungen werden, einmal die Crocodiles. Trotz der bitteren Last-Minute-Niederlage am vergangenen Sonntag gegen den Herner EV können die Crocos also mit breiter Brust zum Ligaprimus reisen.

„Gegen Tabellenführer haben wir bislang immer gute Leistungen gezeigt. Bei Tilburg kennen wir das System und sind sehr gut vorbereitet. Dennoch muss alles passen, um gegen diese Mannschaft zu gewinnen. Wir müssen uns an unser System halten und dürfen auf keinen Fall schwächere Phasen wie gegen Herne zulassen“, so Verteidiger Fabian Calovi.

Mit an Bord ist Neuzugang Tim May, der erstmals im Dress der Crocodiles antritt. Weiterhin pausieren müssen Jan Tramm und Daniel Lupzig.

Am Sonntag folgt das Heimspiel gegen die Black Dragons Erfurt. Die Erfurter stehen zwar auf dem vorletzten Tabellenplatz, haben sich aber durch Siege gegen Tilburg, Herne und Halle den Ruf des Favoritenschrecks erarbeitet. Gegen die Crocodiles blieben die Thüringer bislang allerdings erfolglos. Tickets gibt es online unter https://www.eventimsports.de/ols/crocodiles/ und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Alle Dauerkarteninhaber können im Rahmen der Take-a-friend-Aktion zwei Freunde zum vergünstigten Eintritt mitbringen. Die Take-a-friend-Tickets gibt es an der Abendkasse und in der Geschäftsstelle.