Crocodiles Home

Crocodiles treffen auf Herne und Leipzig

Vor dem Spiel gegen die Leipziger gibt es eine Fankundgebung an den Landungsbrücken

Nach dem Sechs-Punkte-Wochenende mit Siegen gegen die Füchse Duisburg und die BlackDragons Erfurt geht es für die Mannschaft von Trainer Jacek Plachta am Wochenende gegen den Herner EV und die EXA Icefighters Leipzig weiter.

Zunächst trifft das Team auswärts auf die Herner, die mit zwei Punkten Vorsprung auf dem fünften Tabellenplatz stehen. Beim letzten Aufeinandertreffen Mitte November konnten die Crocodiles in Overtime mit 5:4 vor eigener Kulisse gewinnen. Nach einem kleinen Tief mit Niederlagen gegen Rostock (2:5), die Halle Saale Bulls (4:10) und die Moskitos Essen (1:6) zeigte die Mannschaft von Danny Albrecht zuletzt starke Leistungen und bezwang unter anderem die Hannover Scorpions (4:1) und die Tilburg Trappers (6:5 OT).

„Die Herner sind ein starkes Team. Die haben sich nach ihrem Tief gefangen und sind, genau wie wir, im Moment gut drauf. Das wird auf jeden Fall ein Spiel auf Augenhöhe. Wir dürfen halt nicht den Fehler machen wie das letzte Mal und sie wieder rankommen lassen, wenn wir in Führung liegen“, sagt Verteidiger Ludwig Synowiec.

Fehlen werden Lennart Palausch und Leo Prüßner (beide krank), Norman Martens (Leiste), Daniel Lupzig (Gehirnerschütterung) und Christoph Schubert (Schulter). 

Während sich die Spieler auf die anstehenden Partien vorbereitet haben, liefen bei den Crocodiles und den Fans zahlreiche Rettungsaktionen an. Sportchef Sven Gösch sammelte gemeinsam mit Leipziger Fans bei deren Heimspiel am Mittwoch Spenden, am Freitag werden Fans in Herne mit Sammeldosen durch die Zuschauerreihen gehen, auf Weihnachtsmärkten wird gesammelt – um nur wenige Beispiele zu nennen. Das Engagement wird natürlich auch in der Kabine wahrgenommen. „Es gibt uns einen ungeheuren Motivationsschub, wenn wir sehen, was in den sozialen Netzwerken passiert. Es ist positiv überraschend, wie die Fans auf die Nachricht reagiert haben. Wir hoffen, dass es so weiter geht und die Summe zusammenkommt. Dafür geben wir auf dem Eis nochmal alles“, so Synowiec.

Vor dem Spiel gegen die EXA Icefighters Leipzig werden beide Fanlager um 14.00 Uhr an einer Fankundgebung an den Landungsbrücken teilnehmen. Mit Plakaten, Trommeln und Fangesängen soll auf die Situation der Crocodiles aufmerksam gemacht werden.

Das Heimspiel gegen die Leipziger am Sonntag beginnt um 16 Uhr, Tickets gibt es online unter https://www.eventimsports.de/ols/crocodiles/ und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

UNSERE SPONSOREN

Hapag-Lloyd RockAntenne Hamburg BKK Mobil Oil Becks Autohaus C.Thomsen wilhelm.tel Petschallies System Boden Nord Transhanseatic Malteser-Hamburg Parkcon Dat Backhus Steffen Leist stucke Group Sparkasse Holstein Günter Püstow - Strassenbau Schmidt-Peil - Bestattungsinstitut Sachverständiger Christian Saleh Garten- und Landschaftsbau Merten EKT Farmsen Hermann Jürgensen Bürobedarf Bauschutz GmbH & Co. KG Sport & Spa Sport & Spa Sprungraum Hamburg HANS.eatische DACH.technick (Streetcon) Elite Hamburg ixxconsult GmbH Power Golf Lounge Hamburger Glasbau + Technik GmbH Minx Thomas Porstmann - DJ & Veranstaltungsservice create sports CCM - Made of Hockey