Crocodiles Home

Crocodiles siegen in Overtime

Die Mannschaft von Trainer Jacek Plachta bezwang die Harzer Falken mit 3:4

Die Crocodiles Hamburg haben am Freitagabend das Auswärtsspiel bei den Harzer Falken mit zwei Punkten abgeschlossen. In Overtime bezwang die Mannschaft von Trainer Jacek Plachta die Niedersachsen mit 3:4 (0:0/3:3/0:0/0:1).

Nach drei ungefährdeten Siegen gegen die Falken im bisherigen Saisonverlauf wartete ein hartes Stück Arbeit auf die Crocodiles. Die Gastgeber kamen durch zwei Überzahlsituationen besser in die Partie und sorgten durch schnelle Konter für Torgefahr. Satte 14 Schüsse musste Torwart Kai Kristian im ersten Spielabschnitt abwehren. Sein Gegenüber bekam es mit sechs Schüssen zu tun. „Wir haben anfangs zu wenig den Torabschluss gesucht und es den Harzern durch einfache Scheibenverluste zu leicht gemacht“, kritisierte Stürmer Lennart Palausch.

Im zweiten Durchgang blieb das Spiel zerfahren, es wurden allerdings Tore geschossen. Leo Prüßner fälschte einen Schuss von der blauen Linie zur Gäste-Führung ab (21.). Die Hausherren ließen sich nicht verunsichern und antworteten mit Toren von Bastian Schirmacher (26.), Lasse Bödefeld (29.) und einem Überzahltreffer durch Artjom Kostyrev (32.). Dominik Lascheit brachte seine Mannschaft jedoch schnell wieder ran (32.) und Gianluca Balla sorgte noch vor der Pausensirene für den Ausgleich (40.).

Im letzten Spielabschnitt verbuchten die Gastgeber vor 707 Zuschauern die besten Chancen für sich, Kai Kristian behielt allerdings bei zwei Alleingängen die Oberhand. Erst in Overtime konnte ein Gewinner ermittelt werden. Gianluca Balla setzte sich vor dem Tor der Harzer durch und sicherte den Crocodiles mit einem Schuss durch die Beine von Falken-Torwart Fritz Hessel den Zusatzpunkt (64.).

„Das war ein dreckiger Auswärtssieg. Leider haben wir einen Punkt zu wenig geholt, aber letztendlich war das verdient. Wir hätten gut und gerne noch zwei, drei Tore mehr schießen können, aber wir müssen für Sonntag in erster Linie an unserer Defensive arbeiten. Da haben wir uns zu oft überlaufen lassen“, so Patrick Saggau.

Am Sonntag empfangen die Crocodiles die Rostock Piranhas zum Nordderby im Eisland Farmsen. Die Nachbarn aus dem Norden sind in der Tabelle durch den gestrigen Erfolg der Crocos südlich anzutreffen. Die Mecklenburg-Vorpommern sind mit einem Punkt Rückstand der direkte Verfolger. Ähnlich eng wie die Tabellenkonstellation verliefen auch die bisherigen Begegnungen der beiden Mannschaften. Einmal setzten sich die Crocodiles in Overtime durch (3:2), zweimal verließen die Piranhas als Sieger das Eis (3:4 und 2:3).

Das Spiel beginnt um 16.00 Uhr, Tickets gibt es online unter https://www.eventimsports.de/ols/crocodiles/ und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

UNSERE SPONSOREN

Hapag-Lloyd RockAntenne Hamburg BKK Mobil Oil Becks Autohaus C.Thomsen wilhelm.tel Petschallies System Boden Nord Transhanseatic Malteser-Hamburg Parkcon Dat Backhus Steffen Leist stucke Group Sparkasse Holstein Günter Püstow - Strassenbau Schmidt-Peil - Bestattungsinstitut Sachverständiger Christian Saleh Garten- und Landschaftsbau Merten EKT Farmsen Hermann Jürgensen Bürobedarf Bauschutz GmbH & Co. KG Sport & Spa Sport & Spa Sprungraum Hamburg HANS.eatische DACH.technick (Streetcon) Elite Hamburg ixxconsult GmbH Power Golf Lounge Hamburger Glasbau + Technik GmbH Minx Thomas Porstmann - DJ & Veranstaltungsservice create sports CCM - Made of Hockey