Crocodiles Home

Crocodiles gewinnen Derby

Im ausverkauften Eisland Farmsen bezwangen die Hamburger den EHC Timmendorfer Strand 06 mit 3:2.

Die Crocodiles Hamburg haben am Dienstagabend ihr letztes Heimspiel des Jahres mit 3:2 (2:0/0:1/1:1) gewonnen. Wie schon im Hinspiel setzte Trainer Herbert Hohenberger auf die Dienste der beiden Nachwuchsspieler Leo Prüßner und Paul Mattwich. Durch die Ausfälle von Kapitän Christoph Schubert (Schulter), Brad McGowan (Gehirnerschütterung), Norman Martens (Pferdekuss), André Gerartz (Zerrung), Stefan Tillert, Gianluca Balla (Schulter) und Torwart Lucas di Berardo (Krankheit) bekamen die beiden 17-Jährigen reichlich Eiszeit und bestätigten ihre Leistung vom Freitag.

Vor ausverkaufter Kulisse fanden die Gastgeber gut in die Partie und verbuchten durch Christos Stambolidis und Tobias Bruns schnell die ersten Großchancen. Auf der anderen Seite scheiterte Maximilian Wasser nach einem Puckverlust der Crocodiles am Pfosten. Den ersten Treffer erzielten schließlich die Hamburger. Moritz Israel brachte die Scheibe auf der linken Seite ins gegnerische Drittel und spielte in die Mitte auf Leo Prüßner. Dessen Schuss konnte Jordi Buchholz zwar noch parieren, doch Daniel Reichert war zur Stelle und versenkte den Nachschuss – das 1:0 in der 13. Minute und der erste Scorerpunkt in der jungen Karriere von Leo Prüßner. Wenig später war der Stürmer wieder entscheidend beteiligt. Der 17-Jährige setzte sich auf der linken Seite durch, zog hinter das Tor und spielte die Scheibe zu Moritz Israel. Dessen Schuss parierte Buchholz, doch Israel setzte nach und stocherte den Puck über die Linie zum 2:0 (16.). Vor der Drittelpause mussten die Crocodiles allerdings noch einen Schock hinnehmen, als Verteidiger Daniel Hollmann verletzt das Spiel beenden musste. Hohenberger reagierte und stellte Josh Mitchell in die Defensive.

Im zweiten Drittel kam der EHC Timmendorfer Strand 06 durch Patrick Saggau wieder ran, der nach einem Schuss von Maximilian Wasser den am Boden liegenden Kai Kristian überwinden konnte (26.). Manch einer wird in diesem Moment an das Hinspiel gedacht haben, wo die Hamburger ebenfalls mit 2:1 führten, am Ende allerdings mit leeren Händen aus der Partie gingen. Doch die Crocodiles verteidigten die Führung trotz einer vierminütigen Unterzahl bissig und gingen mit dem kleinen Vorsprung in die Pause.

Gleich zu Beginn des letzten Spielabschnitts baute Moritz Israel die Führung der Gastgeber auf ein 3:1 aus (41.). Der Stürmer zog in Überzahl vor das Tor und traf unter der Fanghand hindurch ins Tor der Timmendorfer. Die Gäste erzielten zwar durch Daniel Lupzig noch den Anschlusstreffer (47.), konnten die Niederlage aber nicht mehr abwenden.

„Dieser Sieg war unglaublich wichtig für uns. Wir mussten uns einfach aus dieser Niederlagenserie boxen. Da haben wir heute den ganzen Frust der letzten Zeit in Kraft umgewandelt. Man hat gesehen, dass wir am Ende keine Kraft mehr hatten, haben uns aber in Schüsse geworfen und gekämpft. Das war heute der Schlüssel. Wir hatten heute einfach den größeren Siegeswillen“, sagte Doppeltorschütze Moritz Israel nach der Partie.

Morgen geht es für die Crocodiles im letzten Spiel der Vorrunde bei den Hannover Indians weiter. Die Gastgeber stehen auf dem sechsten Tabellenplatz und haben sich durch einen Vorsprung von drei Punkten und einer besseren Tordifferenz als die Saale Bulls (Platz 8) fast sicher für die Meisterrunde qualifiziert. Im Hinspiel unterlagen die Hamburger im Eisland Farmsen mit 2:5.

 

UNSERE SPONSOREN

Hapag-Lloyd RockAntenne Hamburg BKK Mobil Oil Becks Autohaus C.Thomsen wilhelm.tel Petschallies System Boden Nord Transhanseatic ixxconsult GmbH Malteser-Hamburg Parkcon Stolle Sanitätshaus Dat Backhus Medimax Steffen Leist Hermann Jürgensen Bürobedarf Bauschutz GmbH & Co. KG Allianz Garten- und Landschaftsbau Merten EKT Farmsen Sport & Spa Sport & Spa HANS.eatische DACH.technick (Streetcon) Elite Hamburg Power Golf Lounge MediTech Service GmbH Hamburger Glasbau + Technik GmbH Minx Thomas Porstmann - DJ & Veranstaltungsservice create sports CCM - Made of Hockey