Crocodiles Home

Crocodiles gewinnen auch in der Hauptstadt

Mit dem 4:8 (1:2/1:6/2:0) beim ECC Preussen Berlin konnten die Crocodiles am Freitagabend den vierten Sieg in Folge einfahren

Die Mannschaft um Kapitän Josh Mitchell setzte die Gastgeber von Beginn an unter Druck und stellte die Weichen durch Tore von Tobias Bruns (4.) und Aaron Reinig (15.) auf Sieg. Jakub Rumpel verkürzte in doppelter Überzahl zwar noch vor der Drittelpause auf 2:1 (18.), doch die Gäste drehten im zweiten Spielabschnitt richtig auf. Erik Hoffmann (23.), Dominik Lascheit (27.), Tobias Bruns (27.), Brad McGowan (28.) und Aaron Reinig (32.) erhöhten innerhalb von zehn Minuten auf 1:7! Hannes Ulitschka (36.) zeigte mit seinem Treffer noch Gegenwehr auf Seiten der Berliner, Brad McGowan stellte den alten Abstand allerdings wenige Sekunden vor der Pause wieder her (40.).

Im letzten Drittel schalteten die Hamburger einen Gang zurück und wurden prompt bestraft – Kyle Piwowarczyk (44.) und Justin Ludwig (44.) brachten die Berliner per Doppelschlag zurück ins Spiel. Für weitere Tore reichte es allerdings nicht mehr. Am Ende verließen die Crocodiles das Eis als verdienter Sieger.

„Wir haben die ersten 40 Minuten gut gespielt. In der zweiten Drittelpause wurde dann auch angesprochen, dass wir an unserem Spiel festhalten müssen. Da haben wir dann allerdings wieder gesehen, dass es gegen jede Mannschaft schwer ist, wenn wir unseren Job nicht machen. Zum Glück haben wir die Auszeit nur für 20 Minuten genommen. Aber daraus müssen wir lernen, dass wir solche Spiele dann auch zu Ende spielen. Auch wenn das Ergebnis am Ende trotzdem noch gut war“, so Patrick Saggau.

Am Sonntag folgt für die Crocodiles das Heimspiel gegen die Tilburg Trappers. Der Spitzenreiter hat sich am Freitag in Form geschossen und mit den Hannover Scorpions den direkten Verfolger durch einen 8:3-Erfolg auf Distanz gehalten.

„Wir müssen das Positive aus dem Spiel gegen Berlin mitnehmen. Wenn wir uns an unser System halten, haben wir gegen jede Mannschaft eine Chance. Auch gegen Tilburg“, sagt Saggau.

Philip Kuschel und Jake Ustorf werden am Sonntag wieder in Weisswasser gebraucht und stehen dem Trainer nicht zur Verfügung.

Das Hinspiel in Tilburg ging in Overtime mit 4:3 an die Trappers. Tickets für die Partie gibt es online unter https://www.eventimsports.de/ols/crocodiles/ und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Los geht’s um 16.00 Uhr im Eisland Farmsen.

UNSERE SPONSOREN

Hapag-Lloyd RockAntenne Hamburg BKK Mobil Oil Becks Autohaus C.Thomsen wilhelm.tel Petschallies System Boden Nord Transhanseatic Malteser-Hamburg Parkcon Dat Backhus Steffen Leist stucke Group Sparkasse Holstein Günter Püstow - Strassenbau Schmidt-Peil - Bestattungsinstitut Sachverständiger Christian Saleh Garten- und Landschaftsbau Merten EKT Farmsen Hermann Jürgensen Bürobedarf Bauschutz GmbH & Co. KG Sport & Spa Sport & Spa Sprungraum Hamburg HANS.eatische DACH.technick (Streetcon) Elite Hamburg ixxconsult GmbH Power Golf Lounge Hamburger Glasbau + Technik GmbH Minx Thomas Porstmann - DJ & Veranstaltungsservice create sports CCM - Made of Hockey