Crocodiles Home

Crocodiles feiern Heimsieg gegen Leipzig

Durch den 4:2-Erfolg gelang der Mannschaft ein gelungener Saisonauftakt vor heimischer Kulisse

Die Crocodiles konnten im ersten Heimspiel der Hauptrunde die Icefighters Leipzig mit 4:2 (0:0/3:1/1:1) bezwingen und feierten vor 1285 Zuschauern die ersten drei Punkte der neuen Saison.

Zu Beginn des Spiels konnten beide Mannschaften noch kein ansehnliches Eishockey auf das Eis bringen. Viele Fehlpässe, schwache Puckannahmen und Abstimmungsfehler prägten das Spiel. Doch gerade Croco-Trainer Jacek Plachta schien in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben. Die Zweikämpfe wurden bissiger, die Pässe genauer und der Abschluss vor dem Tor gefährlicher. Dennoch fiel das erste Tor auf der anderen Seite. Leipzigs Damian Schneider zog trocken von der Torlinie ab und erwischte Kai Kristian seitlich an der Schulter. Von dort trudelte die Scheibe zum 0:1 ins Netz (25.). Statt nervös zu werden, wurden die Hausherren immer stärker. Und sie belohnten sich. Der erst am Mittwochabend in Hamburg angekommene Philip Kuschel erzielte mit dem 1:1 das erste Tor vor eigener Kulisse in der Punktspielphase (27.). Wenig später war die Scheibe wieder im Tor der Gäste, doch Schiedsrichter Razvan Gavrilas ließ den Treffer nicht zählen, da er zeitgleich eine Strafe gegen die Leipziger gepfiffen hatte. In der 30. Spielminute gelang die Führung dann aber regelkonform. Brad McGowan zog aus der Ecke vor das Tor, scheiterte im ersten Versuch, versenkte den Nachschuss allerdings trocken im Winkel von Icefighters-Towart Benedict Roßberg. Eine zu diesem Zeitpunkt hochverdiente Führung, die Gianluca Balla beinahe ausgebaut hätte. Da bei seinem Abschluss allerdings die Hand im Spiel war, fand auch dieser Treffer nicht den Weg in den offiziellen Spielberichtsbogen. Den Unmut der Fans über diese Entscheidung konnte Josh Mitchell wenige Sekunden vor der Pause in Jubel umwandeln. Nachdem Jake Ustorf sich an der Bande die Scheibe erkämpfte und den Kapitän freistehend vor dem Tor sah, fand dieser eine Lücke zwischen den Beinen von Roßberg und erhöhte auf 3:1.

„Der Anfang war nicht optimal, die Jungs waren etwas nervös. Aber meine Spieler haben sich von Wechsel zu Wechsel verbessert“, lobte Trainer Jacek Plachta. Die Steigerung ließ sich auch aus den Statistiken ablesen. Während die Crocodiles im ersten Abschnitt nur sechs Schüsse auf das gegnerische Tor brachten, stieg dieser Wert im zweiten Durchgang auf 14.

Auch im letzten Spielabschnitt blieben die Gastgeber dominant und bauten die Führung schließlich in Überzahl durch Dominik Lascheits Tor zum 4:1 aus (54.). Die Icefighters gaben sich nicht geschlagen, verkürzten durch Patrick Raaf-Effertz noch einmal auf 4:2 (56.) und nahmen für fast vier Minuten den Torwart für einen weiteren Feldspieler vom Eis. Den Sieg ließen sich die Crocodiles allerdings nicht mehr nehmen.

„Wir haben uns gesteigert und verdient gewonnen. Die Jungs haben gekämpft, Zweikämpfe gewonnen und Schüsse geblockt. Das war ein echter Arbeitssieg. Aber natürlich werden wir weiter an den Details arbeiten, ein paar Sachen müssen noch besser werden“, lautete das Fazit von Jacek Plachta.

Bis Freitag haben Trainer und Team Zeit, diese Details zu verbessern. Dann steht die nächste Partie bei den Saale Bulls Halle an. Das nächste Heimspiel steigt am Sonntag. Zu Gast sind die BlackDragons Erfurt. Die Thüringer stehen durch eine Niederlage gegen die Tilburg Trappers bislang ohne Punkte da. Spielbeginn ist um 16.00 Uhr, Tickets gibt es online unter https://www.eventimsports.de/ols/crocodiles/ und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

UNSERE SPONSOREN

Hapag-Lloyd RockAntenne Hamburg BKK Mobil Oil Becks Autohaus C.Thomsen wilhelm.tel Petschallies System Boden Nord Transhanseatic Malteser-Hamburg Parkcon Dat Backhus Steffen Leist stucke Group Sparkasse Holstein Günter Püstow - Strassenbau Schmidt-Peil - Bestattungsinstitut Garten- und Landschaftsbau Merten EKT Farmsen Hermann Jürgensen Bürobedarf Bauschutz GmbH & Co. KG Sport & Spa Sport & Spa Sprungraum Hamburg HANS.eatische DACH.technick (Streetcon) Elite Hamburg ixxconsult GmbH Power Golf Lounge Hamburger Glasbau + Technik GmbH Minx Thomas Porstmann - DJ & Veranstaltungsservice create sports CCM - Made of Hockey