Crocodiles Home

Crocodiles Damen verlieren erstes Spiel.

Irgendwann musste die Serie reißen – nun ist es passiert. Mit 1:5 verlieren die Crocodiles Damen bei den Kölner Haien 1a.

Irgendwann musste die Serie reißen – nun ist es passiert. Mit 1:5 verlieren die Crocodiles Damen bei den Kölner Haien 1a.

Die Kölnerinnen gingen bereits nach 106 Sekunden durch Christina Puckert in Führung. Emily Nix glich danach in der sechsten Spielminute aus. Die Vorlage zum Ausgleichstreffer lieferte Ihre Schwester Paula Nix. Kurz vor der ersten Drittelpause gelang Joelle Sandmeier für Köln der erneute Führungstreffer.

Bedingt durch den kleinen Kader und das gestrige Spiel ließen bei den Hamburgerinnen mit fortschreitenden Spieldauer die Kräfte und die Konzentration nach.

Zwar konnte im 2. Drittel noch ein 0:0 gehalten werden, doch als im letzten Drittel gleich zu Anfang Paula Nix eine zwei Minuten Strafe wegen Hakens kassierte, konnten die Kölnerinnen den Vorteil nutzen und durch Paulina Geschwandtner in der 41. Spielminute die Vorentscheidung erzielen.

Paulina Geschwandtner nach 47:12 und Jule Clement nach 55:49 stellten den 5:1 Erfolg der Kölnerinnen sicher. Trotzdem braucht der kleine Kader der Crocodiles nicht den Kopf in den Sand stecken, den Sie bleiben als Aufsteiger mit nur einer Niederlage die zur Zeit beste Mannschaft in der 2. Liga Nord!

UNSERE SPONSOREN

Hapag-Lloyd RockAntenne Hamburg BKK Mobil Oil Becks Autohaus C.Thomsen wilhelm.tel Petschallies System Boden Nord Transhanseatic Malteser-Hamburg Parkcon Dat Backhus Steffen Leist stucke Group Sparkasse Holstein Günter Püstow - Strassenbau Schmidt-Peil - Bestattungsinstitut Sachverständiger Christian Saleh Garten- und Landschaftsbau Merten EKT Farmsen Hermann Jürgensen Bürobedarf Bauschutz GmbH & Co. KG Sport & Spa Sport & Spa Sprungraum Hamburg HANS.eatische DACH.technick (Streetcon) Elite Hamburg ixxconsult GmbH Power Golf Lounge Hamburger Glasbau + Technik GmbH Minx Thomas Porstmann - DJ & Veranstaltungsservice create sports CCM - Made of Hockey