Crocodiles Home

Wedemark Scorpions vs Crocodiles Hamburg

Wichtige 3 Punkte! 7:5 (3:1/2:3/2:1) Auswärtssieg in der Wedemark

Puh, das wurde am Ende noch einmal richtig knapp. Mit Glück und Geschick konnten die Crocodiles in den letzten 2 Minuten noch zwei Tore zum Sieg erzielen und nach dem Erfolg am Freitagabend gegen Duisburg das Wochenende mit satten 6 Punkten beschließen. Vor 611 Zuschauern, davon "gefühlt" der Mehrzahl aus Hamburg, hatten die Krokodile nach gut 10 Minuten bereits eine sichere Führung von 3:0 herausgeschossen. Mit dieser scheinbaren Sicherheit im Kopf und dem extrem harten Spiel gegen Duisburg in den Beinen, ließen Kraft und Konzentration dann zunehmend nach, sodass Wedemark sogar den nicht unverdienten Ausgleich zum 5:5 erzielen konnte. In dieser Phase musste man sich ernsthaft Sorgen machen, dass man ohne Punkte nach Hause fahren könnte. Aber die Mannen um Capitano Schubert, der nach seiner Sperre heute ebenso wie Gerartz wieder mitmischte, bissen noch einmal auf die Zähne und schlugen zurück. Nun hat Coach Bartkevics erst einmal ein paar Tage Zeit, die Beine seiner Spieler wieder frisch zu bekommen, denn am kommenden Freitag steht das wichtige Spiel gegen den Tabellennachbarn Halle auf dem Programm.

Wie erwähnt, waren Schubert und Gerartz wieder dabei, dafür fiel aber Lukas Gärtner kurzfristig aus. Die Crocodiles starteten mit Biss und setzen die Scorpions gleich unter Druck. So dauert es dann auch nicht lange, bis die eh schon lauten Crocodiles-Fans noch lauter wurden und das 1:0 (2:54) durch Tor-Monster Brad McGowan bejubeln durften. Die Crocodiles setzten gleich nach, aber es dauerte dann doch exakt 6 weitere Minuten, ehe das verdiente 2:0 (8:53) Gerartz, auf der Anzeigetafel erschien. Dann das erste Überzahl der Crocodiles, Tor, 3:0 (13:36) wieder McGowan. Dem Burschen fehlt nun nur noch ein Punkt, um die unglaubliche Marke von 100 Scorerpunkten zu knacken! Ab diesem Zeitpunkt ließen es die Hamburger aber etwas gemächlicher angehen und prompt übernahmen die Wedemärker das Heft des Handelns. Croco-Goalie Krake Kristian bekam nun mehr zu tun. Folgerichtig der Anschlusstreffer, 3:1 (15:20) durch Lehmann.

Im zweiten Drittel brauchten die Elbstädter sogar noch 20 Sekunden weniger als im ersten Drittel, um den Torreigen zu eröffnen, 4:1 (2:34) Pierre Kracht, der die Abwehr der Spinnentiere wunderschön narrte. Sieht wieder nach einer sicheren Führung aus, runter vom Gas... und das rächt sich, 4:2 (6:09) wieder Bombis. Dann wird es hektisch, nur wenige Sekunden später liegt der Puck wieder im Tor der Krokodile. Das Tor ist verschoben und das schon eindeutig, bevor der Punk im Netz landete. Proteste, es bleibt aber dabei, die Schiedsrichter geben den Treffer. Kristian bekommt eine 10-Minuten-Disziplinarstrafe. Es folgt eine minutenlange Unterbrechung, da sich das Tor nicht korrekt verankern lässt. Mit viel Schnee und Wasser hält es dann doch. Somit kassieren die Hamburger einen unglücklichen Treffer zum Anschluss, 4:3 (6:35) Bombis. Wedemark wieder im Spiel. 11:24, Tor für die Crocodiles! 5:3, Gerartz im Nachschuss. Einen Scorerpunkt bekommt unsere #77 McGowan und das ist exakt der 100ste! Congratulation Brad, unbelievable! Leider folgt der nächste Rückschlag nur eine gute Minute später, als die Skorpione den vielen Platz im Kroko-Drittel gern nutzen und wieder rankommen, 5:4 (12:38) Budd. Zwei Minuten später ein böser Ellenbogencheck gegen den Kopf von Israel, der nur mit zwei Minuten geahndet wird, Glück für Wedemark. Dann liegt der Puck im Skorpion-Gehäuse, das verschoben ist. Dieser Treffer der Crocodiles wird nicht gegeben, warum eigentlich nicht? Noch einmal Glück für das Heimteam. 16 Sekunden später McGowan, Innenpfosten und wieder raus. Das Glück meint es wirklich gut mit Wedemark in dieser Phase. 1:04 vor Drittelende noch einmal Strafe gegen die Heimmannschaft, klappt aber leider nicht mehr mit einem weiteren Croco-Tor.

Im letzten Drittel übersteht Wedemark die 54 Sekunden Croco-Überzahl ohne Schaden. Das Spiel in der Folge zerfahren, man merkt beiden Team die Müdigkeit an und keiner riskiert so richtig was. Die Crocodiles überstehen eine Strafe für Marek. Dann der Ausgleich, 5:5 (10:14) Schütt geht durch und wird dabei nicht wirklich gestört, Schuss auf die Stockhandseite, sitzt. Futsch die Führung. Reicht die Kraft oder gehen die gefühlt sicheren Punkte flöten? Nun Möglichkeiten auf beiden Seiten, aber insbesondere Kristian ist hellwach. Gut 4 Minuten vor dem Ende, Strafe Hollmann, nun wird es eng, aber Kristian ist wie immer überragend. Gut eine Minute vor Schluss schnappt sich Schubert den Puck, bindet zwei Verteidiger und passt dann wunderschön auf den freigelaufenen Tobi Bruns, der zum 6:5 (18:58) trifft, YES! 40 Sekunden vor dem Ende, Strafe gegen Mitchell. Wedemark nimmt sofort den Torwart raus, 6 Skorpione gegen 4 Krokodile. Dann kommt McGowan im eigenen Drittel an den Puck und schießt diesen aus gut 50m Entfernung gnadenlos ins leere Skorpionen-Tor, 7:5 (19:46). Der Mann weiß, wo das Tor steht. Schlusspfiff, SIEG - 6 Punkte Wochenende!

So, nun heißt es die müden Beine ausschütteln und Kraft tanken für den Kracher gegen die Saale Bulls aus Halle am kommenden Freitag, 27.01.17, 20:00 Uhr im Eisland. Die Bulls mussten heute in Duisburg eine Niederlage hinnehmen und somit ist der Abstand auf die Crocodiles auf 11 Punkte angewachsen. Sollte Halle in Hamburg verlieren, kann man sich Platz 4 und das Heimrecht in den Playoffs definitiv abschminken. Das klingt also nach einem offenen Schlagabtausch. Karten gibt es wie immer in Claudias Vereinshaus oder auf der Homepage (Ticketshop). Lasst uns die Hütte vollmachen und dem Team den Rücken stärken, sie haben es sich verdient! (geh)

 

UNSERE SPONSOREN

AlsterRadio Becks PowerSystem Autohaus C.Thomsen BKK Mobil Oil Petschallies Transhanseatic Parkcon Renault Retail Group - Niederlassung Hamburg Stolle Sanitätshaus System Boden Nord Dat Backhus Allianz Malteser-Hamburg Mölders Bauzentrum Brüninghoff Steffen Leist ixxconsult GmbH Hermann Jürgensen Bürobedarf Bauschutz GmbH & Co. KG Die Pampi Elite Hamburg Power Golf Lounge apo-rot MediTech Service GmbH Hamburger Glasbau + Technik GmbH Minx Schanner fitness&friends