Crocodiles Home

Sensation an der Wedau!

Crocodiles holen 2 Punkte bei den Füchsen, 4:3 OT (1:1/2:2/0:0/1:0)

1.310 Zuschauer in Duisburg rieben sich am Ende verwundert die Augen, denn die Crocodiles Hamburg nehmen 2 Punkte mit nach Hause. Hatten die Füchse doch im letzten Jahr noch 20:0 gegen ein Häufchen Krokodile gewinnen können, reichte es heute gegen bissige Crocodiles nicht zum erwarteten Heimsieg. Die letzten Punkte auf eigenem Eis verloren die Vollprofis von der Wedau vor über einem Jahr, am 27.09.2015 gegen Essen, als die Moskitos in der Overtime 3:2 siegen konnten.

Man kann den Mannen von Coach Bartkevics nur ein riesiges Kompliment machen, zwei Drittel absolut auf Augenhöhe und im letzten Drittel mit dem nötigen Kampfgeist wurde ein auf dem Papier schier übermächtiger Gegner bezwungen.

Dabei fing die Partie wirklich schlecht für die Nordlichter an. Bereits nach 78 Sekunden lag der Puck im Netz von Coalie Kristian, Chris St. Jacques traf für die Duisburger. Der ein oder andere Füchse-Fan dachte da sicher schon entspannt an den letzten Auftritt der Hamburger in der Scania-Arena. Heute entwickelte sich aber ein spannendes Spiel, das die Hamburger trotz des früher Rückstands nicht verloren gaben. Nur zwei Minuten dauerte es, bis Shooting-Star Mo Israel den Ausgleich auf Vorlage von Schuby und Marek erzielen konnte. Danach sahen die Zuschauer auch weiterhin ein sehr ausgeglichenes Drittel, das dann mit diesen Spielstand endete.

Leider waren unsere Jungs auch zu Anfang des zweiten Drittels noch nicht ganz wach. Dieses Mal dauerte es sogar nur 29 Sekunden, bis die Duisburger wieder in Führung lagen, ärgerlich! Aber diese Truppe gibt nicht auf! Goalgetter McGowan konnte gleich das erste Überzahlspiel für sein Team nutzen und stellte den Ausgleich wieder her. Auch auf den nächsten Rückschlag in Minute 14 durch Björn Barta, 745 DEL Spiele und 238 Punkte, antworteten die Crocodiles unmittelbar. Es dauerte nur 61 Sekunden bis Tim Marek das zweite Überzahl zum Ausgleich nutzen konnte. In der weiteren Spielzeit des zweiten Drittels ging es dann weiter hin und her, einen weiteren Treffer konnte aber kein Team mehr erzielen.

Es war klar, dass Duisburg nun wütend aus der Kabine kommen und Druck machen würde, aber die Crocodiles verteidigten ihr Tor mit Mann und Maus und so bissen sich die anrennenden Duisburger an den aufopferungsvoll kämpfenden Feldspielern und Goalie Kristian die Reißzähne aus. Ganz großer Sport, Crocodiles! Overtime.

Nun ging es 3 gegen 3 weiter. Für die Crocodiles standen Mitchell, McGowan und Schubert auf dem Eis und nach exakt 1:57 konnte unsere #77, Brad McGowan den umjubelten Siegtreffer erzielen. Absoulter Wahnsinn!!!

Neben unserer Top-Sturmreihe konnten heute auch noch Schuby (4) und Marek (3) fleißig Punkte sammeln. Insgesamt eine herausragende kämpferische Leistung des gesamten Teams. Somit bleiben unsere Crocodiles vorerst auf dem zweiten Tabellenplatz, nur einen Punkt hinter Tabellenführer Halle. Wer hätte vor der Saison gedacht, dass nach sieben Spielen bereits 17 Punkte auf dem Krokodil-Konto stehen würden?

Nun kommt es am kommenden Sonntag, 16.10., um 19:00 Uhr im Eisland zum absoluten Spitzenspiel, denn es kreuzen sich die Klingen des Zweiten (Crocodiles) und des Dritten (Herne). Für dieses Spiel gibt es noch Stehplatzkarten, die über die Homepage (Ticketshop), vor dem Spiel im Vereinshaus oder an der Abendkasse gekauft werden können. Dieses Duell zweier kampfstarker Teams, verspricht ein wahrer Eishockey-Leckerbissen und Krimi zu werden!

(Foto: Feenstaub Entertainment)

 

 

UNSERE SPONSOREN

AlsterRadio Becks PowerSystem Autohaus C.Thomsen BKK Mobil Oil Petschallies Transhanseatic Parkcon Renault Retail Group - Niederlassung Hamburg Stolle Sanitätshaus System Boden Nord Dat Backhus Allianz Malteser-Hamburg Mölders Bauzentrum Brüninghoff Steffen Leist ixxconsult GmbH Hermann Jürgensen Bürobedarf Bauschutz GmbH & Co. KG Die Pampi Elite Hamburg Power Golf Lounge apo-rot MediTech Service GmbH Hamburger Glasbau + Technik GmbH Minx Schanner fitness&friends