Crocodiles Home

Dramatik pur im Eisland Hamburg, 2:1 Sieg für die Crocodiles...

Das war ein hartes Stück Arbeit für die Spieler, Trainer, Verantwortliche und auch für die fast 2.000 Fans im ausverkauften Eisland, Hamburg Farmsen, die am Ende einen verdienten 2:1 Erfolg im ersten Heimspiel der Saison frenetisch feierten.

Rostock war der erwartet schwere Gegner und stemmte sich bis zum Schluss gegen die Niederlage. Die Crocodiles hatten es in einer hart umkämpften Partie insbesondere im zweiten Drittel versäumt, dass Spiel zu entscheiden und so war es bis zum Schluss sehr spannend.

Das Anbully zur Saison 2016/2017 führte Hockey Olympiasieger Moritz Fürste auf ungewohnten Untergrund souverän aus. Dann ging es zur Sache. Verteiltes Spiel mit den besseren Chancen für die Crocodiles, aber ein individueller Fehler am eigenen Tor führte in der 12. Spielminute zum 0:1. Gerade hatten die Fans den Schock verdaut, netzte Croodiles Goalgetter McGowan zum verdienten Ausgleich ein. Mit dem 1:1 ging es dann auch in die Pause.

Das zweite Drittel war geprägt von einigen Strafzeiten auf beiden Seiten. Die Crocodiles belagerten nun förmlich das Rostocker Drittel. Schuss um Schuss flog auf das Rostocker Tor, aber der starkte Torhüter Haloschan war nicht zu überwinden und konnte in dem Drittel alle 20 Schüsse halten.

Im dritten Drittel, nach gespielten 3:35 Minuten, hob dann das Hallendach im Eisland kurz ab. Kapitän Christoph Schubert schoss mit einem krachenden Gewaltschuss den 2:1 Führungstreffer. Die Halle bebte und allen war die Erleichterung anzumerken. Aufgrund der nur knappen Führung blieb das Spiel spannend, aber am Ende blieben die Punkte verdient in Hamburg.  Unter dem Jubel der vielen Zuschauer drehten die Crocodiles die verdiente Ehrenrunde und ließen sich zurecht feiern.

Trainer Bartkevics war zufrieden mit der Leistung und Einstellung seiner Mannschaft, betonte aber, dass einige Spieler doch nervös agierten, da sie noch nie vor so einer Kulisse spielten. Daran werden sich unsere Jungs wohl gewöhnen müssen, denn wer heute dabei war, wird bestimmt wiederkommen!

 

Nächste Gelegenheit, die Crocodiles im Eisland anzufeuern ist am Sonntag, dem 02.10. um 19:00 Uhr gegen FASS Berlin. Karten gibt es bei Eventim im Ticketshop auf der Homepage.

 

 

UNSERE SPONSOREN

AlsterRadio Becks PowerSystem Autohaus C.Thomsen BKK Mobil Oil Petschallies Transhanseatic Parkcon Renault Retail Group - Niederlassung Hamburg Stolle Sanitätshaus System Boden Nord Dat Backhus Allianz Malteser-Hamburg Mölders Bauzentrum Brüninghoff Steffen Leist ixxconsult GmbH Hermann Jürgensen Bürobedarf Bauschutz GmbH & Co. KG Die Pampi Elite Hamburg Power Golf Lounge apo-rot MediTech Service GmbH Hamburger Glasbau + Technik GmbH Minx Schanner fitness&friends