Crocodiles Home

Crocodiles klauen Indianern 2 Pfeile aus dem Köcher, 3:2 OT Sieg (1:1/1:0/0:1/1:0)

Das Game-winning Goal von Zuravlev in der Overtime beschert den Crocodiles den Sieg zum Jahresabschluß.

Man durfte gespannt sein, wie die Crocodiles das vierte Spiel innerhalb von 8 Tagen, vor allem nach dem sehr harten Mittwoch-Spiel gegen Tilburg, bewältigen würden. Gut, denn der Skalp sitzt nach wie vor fest und zwei Punkte reiten mit zurück an die Elbe. Nach den beiden unglücklichen Niederlagen in Timmendorf und gegen Tilburg sind die Krokodile also wieder erfolgreich und gewinnen vor 4.301 Zuschauern bei den Hannover Indians. Trotzdem hat man dem Team angemerkt, dass die bisherige Saison, in der man begeisterndes Eishockey zeigte, viel Kraft gekostet hat. Aber die Jungs kämpfen vorbildlich und beissen zurück. Beim Warmmachen knickte Semjon Bär unglücklich um und fiel für das Spiel leider aus, gute Besserung Semjon. Wie angekündigt, ließ Coach Bartkevics wieder mit 4 Reihen spielen, um die Eiszeit der ersten Reihe etwas zu reduzieren.

Die Indians, die noch mit Wedemark hartnäckig um Platz 8 kämpfen, brauchen jeden Punkt. Trotzdem dominieren die Crocodiles das erste Drittel und feuern 19 Schüsse auf Ex-Freezer Goalie Deske ab. Schon nach 3:07 das 1:0 für die Crocodiles durch Blank, der sein erstes Saisontor erzielt. Vorausgegangen ein schöner schneller Doppelpass mit Zuravlev, der in den letzten Wochen immer stärker wird. 4:07 Tillert muss auf die Strafbank und ganze nur 23 Sekunden später darf er schon wieder zurück, 1:1 (4:16). Pohanka in der Mitte völlig frei hat keine Mühe, den chancenlosen Kristian zu überwinden. So einen Faux-Pas darf man sich in Unterzahl nicht leisten... Danach die Hamburger wieder am Drücker und kurz hintereinander scheitern Zuravlev, McGowan und zweimal Marek an Deske. Mitchell lässt drei Rothäute alt aussehen - wieder Deske. Von den Indianern nicht wirklich viel zu sehen.

Das ändert sich dann aber in Drittel 2. Das Spiel nun ausgeglichener, aber auch zerfahrener. Beide Teams immer wieder mit unnötigen Puckverlusten. Die erste Großchance haben die Indians, aber Baier scheitert. Zwei Hannoveraner auf zwei Krokodile - Kristian. 9:27 die Rothäute müssen zum ersten Mal auf die Strafbank und die Hamburger nun also mit einem Pfeil mehr im Köcher treffen ins Schwarze, 2:1 (10:48) Mitchell aus spitzem Winkel. Anschließend müssen die Reptilien noch zwei Strafzeiten (Schubert, Zuravlev) überstehen, aber die Abwehr steht. Sekunden vor Drittelende dann Kristian noch einmal in höchster Not, ein unnötiger Scheibenverlust führt fast zum Ausgleich. Torschüsse: Indians 15 / Crocos 14.

Das letzte Drittel läuft gerade einmal 1:43, da darf der DEL-erfahrene Gosdeck ohne entscheidend gestört zu werden, von der Bande in den Slot fahren und lässt Kristian keine Chance. 2:2, ein frühes Gegentor...wird die Kraft reichen? Sekunden später, wieder Gosdeck, Außennetz. 3:11 Strafzeit Schubert - Die Crocos haben alles im Griff - Komplett. Pohanka an den Pfosten, die Crocodiles wackeln, aber fallen nicht. Chancen für Tillert und Kracht, Endstation Deske. 11:21 Schubert macht seine 100 Strafminuten voll, "Glückwunsch"! Auch diese überstehende die Hamburger schadlos. Hannover weiter im Vorwärtsgang, Kristian rettet vor Valasek. Die Indians nun spritziger, denn sie brauchen jeden Punkt. Genau den bekommen sie am Schluss auch, aber nicht mehr. Es bleibt beim 2:2 nach 60 Minuten.

Overtime, Saisonpremiere für die Indians. Drei gegen drei. Coach Bartkevics schickt Schubert, Mitchell und McGowan auf das Eis, die gleich richtig Wirbel machen, aber alle scheitern an Deske. Dann kommen Marek, Gerartz und Zuravlev für Hamburg auf das Eis. Chance Hannover, Außennetz. 1:33 Tor für die Crocodiles! Zuravlev tunnelt den starken Deske, drin 3:2! Ein Arbeitssieg. Respekt Crocodiles für die tolle Einstellung!

Mit 57 Punkten bleiben die Crocodiles Tabellen-Fünfter mit nur 5 Punkten Abstand auf Platz 2. Ist also alles eng. Das gilt aber auch in die andere Richtung, die Saale Bulls Halle liegen als 6. auch nur 4 Punkte zurück. Will man den tollen 5. Platz halten, sollte im nächsten Heimspiel gegen die wiedererstarkten Preussen aus Berlin (Freitag, 06.01., 20:00 Uhr), ein Sieg Pflicht sein, denn am 08.01. findet das letzte Spiel der Hauptrunde in Halle statt. Für Spannung ist also gesorgt. Karten über Eventim gibt es für das Spiel gegen Berlin nicht mehr, aber bestimmt gibt es noch ein paar Restkarten in Claudia's Vereinshaus.

Das war eine tolle erste Saisonhälfte im Jahr 2016 auf die man stolz sein darf. Für die wahnsinnige Unterstützung sagen die Crocodiles DANKE an Sponsoren und Fans und wünschen allen einen Guten Rutsch. Wir sehen uns in 2017! (geh)

UNSERE SPONSOREN

Hapag-Lloyd AlsterRadio BKK Mobil Oil Becks Autohaus C.Thomsen wilhelm.tel Petschallies System Boden Nord Transhanseatic ixxconsult GmbH Malteser-Hamburg Parkcon Stolle Sanitätshaus Dat Backhus Steffen Leist Hermann Jürgensen Bürobedarf Bauschutz GmbH & Co. KG Allianz Sport & Spa Elite Hamburg Power Golf Lounge MediTech Service GmbH Hamburger Glasbau + Technik GmbH Minx Thomas Porstmann - DJ & Veranstaltungsservice Schanner