Crocodiles Home

Crocodiles kämpfen Essen nieder! 3:2 (2:1/0:0/1:1) Sieg

Was für einen Fight erlebten die begeisterten 1.660 Fans im Tollhaus Eisland!

Nach 5 Niederlagen in Folge war ausgerechnet die beste Mannschaft der Meisterrunde zu Gast, die Moskitos aus Essen. Die Zuschauer sahen fast 100 Torschüsse, gleich verteilt. Die Crocodiles heute Abend mit einer tollen Defensivleistung gegen die schnellen Moskitos, mit einem tollen Brad McGowan, der mit seinen drei Überzahltoren wieder der Matchwinner (120 Scorerpunkte!)war und mit einem bravurös haltenden Elmar Trautmann im Tor (47 gehaltene Schüsse!) sowie mit einem phantastischen Publikum im Rücken. Das letzte Drittel wurde praktisch komplett lautstark durchgesungen und geklatscht, um die leidenschaftlich kämpfenden Krokodile auf dem Eis zu unterstützen. Als Essen 5 Minuten vor dem Ende den Ausgleich erzielte, mag sich so mancher Fan an das Spiel gegen Tilburg erinnert haben, aber dieses Mal hielten die Crocodiles dem Druck stand und hatten in der Endphase sogar die besseren Möglichkeiten und dem dritten Überzahl-Tor von McGowan. Die Essener Trainer-Legende, Frank Gentges, zeigte sich in der Pressekonferenz sichtlich beeindruckt von Überzahlspiel der ersten Reihe, das ist einfach nicht zu verteidigen in dieser Liga. Dieses Kompliment nehmen wir gern an und lassen es mal einfach so stehen...

Im ersten Drittel sahen die Zuschauer von Beginn an ein ausgeglichenes, schnelles und kampfbetontes Spiel. Die Crocodiles mit den gefährlicheren Chancen, Schubert und Mitchell scheitern knapp. 3:09 Strafzeit Essen. Die erste Reihe der Reptilien brennt ein wahres Offensiv-Feuerwerk ab, Schubert an den Pfosten, Gerartz Sekunden danach, gehalten. Dann landet der Puck am Rand des linken Bully-Kreises und McGowan schießt den Puck in den rechten Winkel, 1:0 Hamburg, 3:54. Kurz danach, Strafe Hamburg (4:45) und 55 Sekunden später muss ein weiteres Krokodil auf die Strafbank, fast eine Minute 3 gegen 5. Trautmann pariert zwei gefährliche Schüsse, dann Hamburg wieder mit 4 Spielern, dann komplett - ganz stark! Nur wenig später startet Gerartz und kann nur durch ein Foul gebremst werden, Strafe Essen (8:30). Sofort brennt es wieder lichterloh im Moskito-Drittel. Schubert mal von der rechten Seite mit einem scharfen Schuss auf das Tor, McGowan hält die Kelle hin und Moskito-Goalie Staudt ist geschlagen, 2:0 (9:47) - 2 von 2 - Überzahl macht Spaß! Nun wieder die Crocodiles mit Strafen, erst muss Israel vom Eis (10:07), 90 Sekunden später dann noch Marek, der unerlaubterweise Trautmann seinen verloren gegangenen Schläger reicht, während das Spiel weiterläuft. Verboten - Unkorrekte Rückgabe des Torwartschlägers - Es wird laut im Eisland, die allermeisten kannten diese Regel offensichtlich nicht... Also wieder 3 gegen 5, dann 4 gegen 5 und am Ende liegt der Puck dann doch noch im Kroko-Tor, nur noch 2:1 Slanina (12:58). Weiterhin wird das Spiel durch Strafzeiten geprägt, was zu vielen Chancen auf beiden Seiten führt, aber ein Tor fällt nicht mehr. Ein tolles Drittel!

Die ersten Minuten in Drittel 2 sind etwas zerfahren mit einigen unnötigen Puckverlusten auf beiden Seiten. 5:11, je ein Essener und ein Hamburger müssen auf die Strafbank, 4 gegen 4. 6:25 Strafe gegen Schubert, 4 Moskitos gegen 3 Crocos und wieder machen unserer Jungs hinten einen tollen Job. Die Essener übernehmen nun das Kommando und fahren einen Angriff nach dem nächsten, aber die Crocodiles werfen sich in jeden Puck. Es bleibt beim 0:0 in diesem Drittel.

Das letzte Drittel wieder extrem kämpferisch, Zimmer scheitert knapp am Goalie. Dann schmeißt sich Bär in einen Schuss, der ihn unglückglich trifft. Semjon muss vom Eis. 6:04 Gerartz allein durch, Moskito Staudt rettet, dann hält Elmar Trautmann mit einer tollen Parade gegen den Ex-DEL-Spieler Barta. Noch gut 10 Minuten, Essen erhöht den Druck. Die Fans merken das und unterstützen ihr Team mit lautstarken Gesängen und Klatschen, die gar nicht enden wollen, tolle Atmosphäre! Essen marschiert, aber die Crocodiles mit brandgefährlichen Kontern, 12:35 McGowan nagelt den Puck an den Pfosten, 14:07 Zuravlev scheitert knapp. Dann werden die Crocodiles ausgekontert, 2 Moskitos gegen einen Croco-Verteidiger, drin, 2:2 (14:58). Für ein paar Sekunden Totenstille im Eisland, dann singen die Fans wieder - Ein absoluter Wahnsinn, was hier im Eisland los ist! Und es kommt noch besser, 15:13, ein Moskito muss in die Kühlbox. 11 Sekunden vor Ablauf der Strafe schießt McGowan dann sein drittes Tor - unglaublich! Die Halle tobt! Essen noch einmal mit wütenden Angriffen, aber die Defensive hält. Noch 30 Sekunden, Auszeit Essen und Goalie Staudt geht für einen weiteren Feldspieler vom Eis. Die Crocodiles können sich befreien und schlagen nach einer tollen kämpferischen Leistung die Moskitos! Klasse Leistung, Respekt und Chapeau Männer!

Nun begibt man sich auf die Zielgerade der Meisterrunde und erste Entscheidungen sind gefallen. Herne wird diese Runde Erster und somit Meister der Oberliga Nord - Glückwunsch zu diesem verdienten Titel! Unsere Crocodiles sind nicht mehr vom sensationellen fünften Tabellenplatz zu verdrängen, ebenfalls Glückwunsch! Noch drei Spiele bis zu den Play-Offs und bereits am kommenden Freitag (24.02., 20:00 Uhr) geht es im Eisland weiter, wenn sich der frischgebackene Meister der Oberliga-Nord, der Herner EV, die Ehre gibt. Es gibt noch knapp 300 Karten für diesen Kracher. Am letzten Spieltag der Meisterrunde, am 05.03. kommen dann die Skorpione aus der Wedemark nach Hamburg. Viele Möglichkeiten, die Crocodiles noch einmal live zu sehen, gibt es also nicht mehr. Dann mal schnell los, Karten für beide Spiele besorgen (Claudias Vereinshaus oder online im Ticketshop der Homepage)! (geh)



UNSERE SPONSOREN

Hapag-Lloyd AlsterRadio Becks Autohaus C.Thomsen wilhelm.tel Petschallies System Boden Nord Transhanseatic ixxconsult GmbH Malteser-Hamburg Parkcon Stolle Sanitätshaus Dat Backhus Steffen Leist Hermann Jürgensen Bürobedarf Bauschutz GmbH & Co. KG Elite Hamburg Power Golf Lounge MediTech Service GmbH Hamburger Glasbau + Technik GmbH Minx Schanner