Crocodiles Home

Crocodiles Hamburg vs Hannover Indians

Der Indiander-Skalp bleibt in Hamburg. Crocodiles schlagen Indians 4:0 (1:0/2:0/1:0)

Wieder geht ein Hammerwochende mit zwei Spielen gegen Top-Teams für unsere Crocodiles zu Ende. Am Ende stehen 3 Punkte auf dem Konto. Viele Zuschauer waren gespannt, wie die Elb-Krokodile die lange Auswärtsfahrt und die deutliche Niederlage in Holland verdaut hatten. BESTENS!

Am Ende eines tollen Eishockeyabends, zog ein sichtlich zufriedener Coach Bartkevics seinen berühmten Eishockey-Hut vor den feiernden Fans und Christoph Schubert begann die Ehrenrunde mit einem Mikrofon in der Hand und bedankte sich mit emotionalen Worten im Namen der Mannschaft bei den wieder gut 1.800 Fans für die tolle Unterstützung in den letzten Wochen. Ein toller Moment, der zeigt, dass das neue Team und die vielen neuen Fans dabei sind eine tolle gemeinsame Zukunft aufzubauen und sich gegenseitig viel Freude machen. Die Fans können das Leistungsvermögen ihrer Lieblinge in dieser starken Liga sehr gut einschätzen und werden dafür in jedem Spiel mit leidenschaftlichem Kampf und Siegeswillen belohnt.

Zum Spiel, die Crocodiles zeigten sich gut erholt vom langen Ausflug nach Holland und starteten spritzig und mit viel Druck in das erste Drittel und so ging der erste Torschrei bereits nach 35 Sekunden durch die Halle, aber zur Überraschung der Zuschauer war der Puck nicht im Tor. Der Druck blieb hoch und nach gespielten 1:05, wussten sich die Indianer aus Hannover nur noch mit einem Foul zu helfen. Zurecht erwähnte Indianer-Häuptling Coach Stolikowski in der Pressekonferenz, dass er diese Unterzahl-Situationen unbedingt vermeiden wollte, denn was unsere erste Reihe da regelmäßig zeigt ist beeindruckend. Und so auch dieses Mal. Ganze 53 Sekunden benötigten die Crocodiles, bis Brad McGowan das umjubelte 1:0 erzielen konnte. Die Crocodiles blieben am Drücker und ließen nicht locker, Hannover schien regelrecht überfordert und es dauerte fast 8 Minuten bis Goalie-Krokodil Kristian den ersten gefährlichen Schuss parieren musste. Mitte des ersten Drittel ließ der Druck der Hamburger dann etwas nach und Hannover kam etwas besser ins Spiel und nun auch zu eigenen Chancen. Sieben Minuten vor Drittelende dann die erste Strafe gegen die Crocodiles, aber das Unterzahlspiel funktionierte hervorragend und ließ nun sehr wenige gute Chancen für die Indians zu. Mit diesem 1:0 ging es dann in die Pause. Einziger Makel dieses Drittels: Es stand nur 1:0.

Das zweite Drittel begann wie das erste, mit viel Druck und vielen Chancen der Crocodiles. In Minute 5 dann endlich die Erlösung. In Überzahl erwischte Tim Marek einen Abpraller und versenkte den Puck aus kurzer Entfernung, 2:0! In der 12. Minute legte Verteidiger Tim Marek dann in bester Stürmer-Manier nach und erzielte, toll freigespielt von Kracht und Mitchell, dass vorentscheidende 3:0. Bereits sein sechster Treffer! Hannover hatte auch in diesem Drittel nicht viel entgegenzusetzen und wenn, dann waren dies Einzelaktionen.

Im letzten Drittel das gleiche Bild, die Crocodiles bissiger und zielstrebiger. In der 13. Minute dann noch

einmal eine Strafe gegen Hamburg und diese nutzen die Crocodiles, um ihr heute tolles Unterzahlspiel zu krönen. Tobi Bruns erahnte einen Querpass der Indians im Drittel der Hamburger, machte sich mit hohem Tempo auf den langen Weg und ließ Indianer-Goalie Preuß mit einem Schuss in den Winkel keine Chance. Tor in Unterzahl, 4:0. Bei diesem Spielstand blieb es dann auch.

Bei aller Freude über den verdienten Sieg, möchten wir, Verantwortliche und Anhänger der Crocodiles, dem Coach der Indians, Fred Caroll, unsere besten Genesungswünsche senden. Fred ist schwer erkrankt und noch schwere Wochen vor sich, bis er hoffentlich wieder hinter der Bande stehen kann. Wir wünschen ihm viel Kraft, alles Gute und hoffen, ihn bald wieder in Hamburg begrüßen zu können!

Ein wirklich überzeugender und verdienter Sieg der Crocodiles. Heute hat sich das gesamte Team ein großes Lob verdient. Erwähnenswert auch, dass unserem starken Goalie Kai Kristian das zweite Shutout (zu null) gelang, Glückwunsch Kai! Mit diesen 3 Punkten bleiben unsere Jungs in der Tabelle vorne mit dabei. Mit nunmehr 20 Punkten aus 10 Spielen steht man auf einem guten 6. Platz, hat allerdings nur 2 Punkte Rückstand zu den führenden Mannschaften.

Am kommenden Freitag, um 20:00Uhr (Tickets über den Ticketshop auf den Homepage), dürfen sich die Fans auf einen weiteren Leckerbissen im Eisland freuen: It's Derby-Time! Die Beach Boys aus Timmendorf kommen ins Eisland. Heute konnten die Jungs von Coach Dave Rich reichlich Selbstbewusstein tanken, denn sie konnten das Auswärtsspiel bei den Preussen aus Berlin gewinnen. Timmendorf wird wie immer zahlreiche Fans mit an die Elbe bringen. Wir können uns also wieder auf ein tolles, spannendes und stimmungsvolles Eishockeyspiel im Eisland freuen. Für diese Partie gibt es noch knapp 300 Stehplatztickets. Wer also dabei sein möchte, sollte sich sein Ticket also schnell besorgen. Heja, heja Crocodiles!!

UNSERE SPONSOREN

AlsterRadio Becks PowerSystem Autohaus C.Thomsen BKK Mobil Oil Petschallies Transhanseatic Parkcon Renault Retail Group - Niederlassung Hamburg Stolle Sanitätshaus System Boden Nord Dat Backhus Allianz Malteser-Hamburg Mölders Bauzentrum Brüninghoff Steffen Leist ixxconsult GmbH Hermann Jürgensen Bürobedarf Bauschutz GmbH & Co. KG Die Pampi Elite Hamburg Power Golf Lounge apo-rot MediTech Service GmbH Hamburger Glasbau + Technik GmbH Minx Schanner fitness&friends