Crocodiles Home

9ter Dreier! Crocodiles gewinnen bei den Preussen mit 4:1 (1:0/2:1/1:0)

Wie die meisten anderen Teams der Oberliga Nord, fragten sich auch die Crocodiles, wie man aus der Länderspielpause kommen würde, Antwort: GUT!

Sportchef Sven Gösch: "Im ersten Drittel, war unseren Jungs noch eine gewisse Unsicherheit anzumerken, dann hatten sie das aber gut im Griff". Vor diesem Hintergrund sicher ein wichtiger Sieg. Für die Crocodiles war es bereits der fünfte Auswärtssieg bei nur zwei Niederlagen! Mit 29 Punkten steht man auf einem hervorragenden 3. Tabellenplatz. Einziger Wermutstropfen am heutigen Abend ist die Verletzung von Mo Israel, der Mitte des letzten Drittels mit Schulterproblemen das Eis verlassen musste. Sven Gösch: "Es ist nichts gebrochen, weitere Untersuchungen werden in Hamburg erfolgen." Ob Israel am kommenden Sonntag spielen kann ist also noch ungewiss. Definitiv nicht spielen werden aber Gleß und Marek, die laut unserem Sportdirektor vermutlich kommende Woche wieder ins Training einsteigen werden. Drücken wir die Daumen für unsere verletzen Jungs und wünschen allen eine gute und schnelle Genesung. Neuzugang André Gerartz spielte im ersten Einsatz an der Seite von Pierre Kracht und Thomas Zuravlev. Es wird aber noch ein paar Tage dauern, bis sich diese starke, aber neu zusammengestellte Reihe eingespielt hat.

Zum Spiel:

Im ersten Drittel ging es hin und her, allerdings brauchten die Crocodiles ein paar Minuten, um besser ins Spiel zu kommen. Nach 10:17 musste dann ein Preusse auf die Strafbank und es nur ganze 13 Sekunden später, knick knack, netzte Schuby zum 1:0 ein. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Die nur 320 Zuschauer, davon wieder einmal viele aus der Hansestadt, hatten nicht viel Zeit ihre Plätze wieder einzunehmen, denn nach nur 1:46 schoss Mo Israel das 2:0, bereits sein 11. Saisontreffer! Der Schrecken aller Abwehrreihen, Brad McGowan, erzielte nach exakt fünfeinhalb Minuten das 3:0. Das Spiel schien gelaufen zu sein. Aber die Preussen kamen dann doch noch einmal ins Spiel zurück und konnten gut 5 Minuten vor Drittelende den Anschluss zum 1:3 herstellen.

Das letzte Drittel ging für die Crocodiles nicht gut los. Nach nur 13 Sekunden langte Anton Zimmer ordentlich hin und fing sich 2+2 Strafminuten ein. Das Spiel hätte kippen können, aber eine konzentrierte Defensive verteidigte geschickt. Nach 5:52 dann die nächste Unterzahl, Joungster Marvin Walz checkte einen Preussen unglücklich an der Bande und erhielt dafür eine 2+2+10 Minuten Strafe. Zum Glück musste auch ein Berliner gleichzeitig auf die Bank. Auch diese kritische Situation konnten die Elb-Krokodile meistern. In der 11. Minute musste dann wieder ein Preusse raus und nun machten die Crocodiles in Person von unserer Nummer 77, Brad McGowan, den Preussen-Sack endgültig zu, 4:1, Überzahl-Tor.

 

UNSERE SPONSOREN

AlsterRadio Becks PowerSystem Autohaus C.Thomsen BKK Mobil Oil Petschallies Transhanseatic Parkcon Renault Retail Group - Niederlassung Hamburg Stolle Sanitätshaus System Boden Nord Dat Backhus Allianz Malteser-Hamburg Mölders Bauzentrum Brüninghoff Steffen Leist ixxconsult GmbH Hermann Jürgensen Bürobedarf Bauschutz GmbH & Co. KG Die Pampi Elite Hamburg Power Golf Lounge apo-rot MediTech Service GmbH Hamburger Glasbau + Technik GmbH Minx Schanner fitness&friends